Zuckerfreie Bananen-Hafer-Cookies ganz einfach und schnell gemacht

Süß, aber zuckerfrei. Gesund, aber lecker!
Vegane gesunde Hafer-Cookies

Unkomplizierte und gesunde Naschereien ohne schlechtes Gewissen? Wer sagt da schon Nein? Wir jedenfalls nicht! Und bei diesen veganen Hafer-Cookies harmoniert einfach alles. Schnell gemacht, wahnsinnig variabel, super zum Mitnehmen, voller Nährstoffe, und richtig lecker sowieso 😉

Perfekt um braune, sehr reife Bananen zu verwerten. Die Cookies sind eine echte Nährstoffbombe und perfekt für unterwegs!

Sebastian copien

Die glutenfreien, veganen Hafer-Cookies vereinen reichlich Eisen und Zink, denn Hafer gehört zu den nährstoffreichsten Getreiden überhaupt. Er enthält außerdem auch höhere Mengen an gesunden ungesättigten Fettsäuren. Zusammen mit den ebenfalls sehr eisenreichen Kürbiskernen und Sesamsamen sind diese Hafer-Cookies tolle Eisenlieferanten. Die Bananen und Rosinen (oder andere Trockenfrüchte deiner Wahl) liefern neben ihrer Süße noch Kalium und Magnesium. Also ein rundum perfekter Müsli-Cookie!

Viel Freude beim Genießen der veganen Hafer-Cookies!


Mit diesem exklusiven Rezept aus dem Buch „Vegan-Klischee ade! – Das Kochbuch“ zeigt dir Sebastian Copien, wie du glutenfreie und gesunde Cookies zubereiten kannst.

zuckerfreie Bananen-Hafer-Cookies
Sebastian Copien
4.29 von 7 Bewertungen

Bananen-Hafer-Cookies mit Rosinen

Zuckerfreie, glutenfreie und nussfreie Cookies – perfekt als Snack für unterwegs!
Rezept von Sebastian Copien (aus dem Buch: "Vegan-Klischee ade! – Das Kochbuch)
Portionen 6 große Cookies
Zubereitungszeit 5 Minuten
Backzeit 15 Minuten

Kochutensilien

Zutaten

  • 2 sehr reife Bananen geschält (ca. 200 g) 
  • 20 g Sesam
  • 50 g Kürbiskerne 
  • 70 g Haferflocken  zarte
  • 4 TL Rosinen 
  • 1 TL abgeriebene Bio-Orangenschale 
  • 1 Prise Salz

Optional (dann nicht mehr zuckerfrei)

  • 40-50 g Zartbitterschokolade  klein gehackt

Anleitungen

  • Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Die Bananen mit einer Gabel fein zerdrücken. Alle Zutaten (optional mit Zartbitterschokolade) in eine Schüssel geben und mit den Händen gut verkneten. Falls die Keksmasse noch sehr trocken ist (es kommt immer auch auf die Bananen an), dann einfach noch einen Schluck Pflanzenmilch oder Wasser hinzufügen. 
    Zubereitung gesunde, vegane Cookies
  • Den Teig als sechs Kleckse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Die Kleckse zu etwa 1 cm hohen und runden Kreisen formen.
    Zubereitung gesunde, vegane Cookies
  • Die Kekse dann 15 Minuten im heißen Ofen (Mitte) backen. 
    Zubereitung gesunde, vegane Cookies
  • Die Cookies auskühlen lassen und genießen. Sie halten sich in einer luftdichten Box ca. 3 Tage. 

Video

Notizen

 Tipps: 
  • Wenn die Cookies aus dem Ofen kommen, sind sie schön knusprig. Nach ein paar Stunden werden sie wieder weich. 
  • Die Kekse sind der perfekte gesunde To-go-Snack! 
  • Je nach Geschmack und Süße der Banane, hat das natürlich auch Einfluss auf den Geschmack der Cookies. Deshalb immer vor dem Backen noch abschmecken und evtl. mit Dattelsüße oder anderer Süße nachhelfen.

Abwandlungen: 
  • Statt Rosinen funktionieren auch andere Trockenfrüchte wie Dattelstückchen, getrocknete Sauerkirschen, Cranberries etc. 
  • Anstatt der Banane kannst du auch geriebenen Apfel oder pürierte Mango verwenden. Dann aber die Backzeit bei 170 Grad um etwa 4 Minuten verlängern, denn diese Früchte haben einen höheren Wasseranteil.
  • Anstatt Kürbiskerne und Sesam kannst du jegliche Nüsse, Kerne, Samen oder auch Kokosnussraspeln verwenden. 
Gericht: Gebäck
Keyword: gesund, naschen, süß

Schon ausprobiert?

Lass uns bitte wissen, wie es dir geschmeckt hat und hinterlasse uns gerne einen Kommentar mit deinem Feedback. Würd‘ uns freuen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Like
Close
Vegan Masterclass © Copyright 2023
Close