Veganes Blaubeer-Creme-Eis

Blaubeer-Creme-Eis

Eis im Winter? Oh ja! Denn dieses vegane Blaubeer-Creme-Eis von Sebastian Copien ist so gut, dass es sich sogar hervorragend als weihnachtliches Dessert eignet. Ein lang anhaltender und vollmundiger fruchtig-süßer Geschmack. Nach einer herrlichen Vorspeise, einem deftigen Hauptgang mit viel Umami ist das Blaubeer-Creme-Eis die perfekt abschließende Nachspeise. Da es super schnell und leicht gemacht ist, bereitet man am besten direkt eine größere Menge vor und erfreut sich noch die Tage nach Weihnachten an dem leckeren Eis.

Viel Freude beim Genießen!


Mit diesem exklusiven Rezept aus der X-Mas Masterclass zeigt euch Sebastian Copien wie du ein perfekt cremiges Blaubeere-Eis herstellst. Das Eis ist ein Teil einer ganzen Nachspeise: Bananenkaiserschmarn mit Blaubeer-Creme-Eis, Porttrauben und geraspelter weißer Schokolade. Wenn das mal nicht traumhaft klingt!

Bisher keine Bewertungen

Blaubeer-Creme-Eis

Rezept von Sebastian Copien
Portionen 3 Portionen

Zutaten

  • 300 g tiefgefrorene Blaubeeren aufgetaut
  • 1 EL neutrales Öl
  • 50 g Cashewmus hell
  • 40 g Puderzucker
  • 150 g Pflanzenmilch
  • 1 EL Lecithin Soja oder Sonnenblume
  • 1 Prise Salz

Anleitungen

  • Für das Eis einfach alle Zutaten im Mixer zu einer glatten und cremigen Masse mixen. Dann in die Eismaschine geben.
    Blaubeer-Creme-Eis

Notizen

Tipps:
  • Wenn keine Eismaschine vorhanden ist einfach ca. 60 % der Masse in Eiswürfelförmchen über Nacht einfrieren und den Rest der Masse in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag zusammen im Mixer mit Hilfe eines passenden Stößels zu einem glatten und cremigen Eis mixen.
  • Das Lecithin kann man auch durchaus weglassen. Dann kristallisiert das Eis aber von Tag zu Tag im Gefrierfach deutlich stärker und es wird nicht ganz so cremig. Alternativ 1 TL Johannisbrotkernmehl verwenden.

Zeitablauf
:
  • Das Eis optimal am Vortag fertig zubereiten. In eine verschließbare Box füllen und ins Gefrierfach stellen. Am nächsten Tag ca. 30 Minuten vor dem Servieren aus dem Gefrierfach nehmen und dann die Nocken oder Kugeln stechen.

Abwandlungen:
  • Statt Cashewmus kann man auch wunderbar weißes Mandelmus verwenden.
  • Wer keinen Puderzucker verwenden will, einfach durch ein Süßungsmittel deiner Wahl ersetzen. Immer daran denken, dass das Eis in der Grundmasse viel süßer sein muss, damit es gefroren vom Geschmack her passend ist. Kälte lässt uns Süße weniger schmecken.
  • Anstatt der Blaubeeren andere Früchte verwenden. Dabei immer die Feuchtigkeit der Frucht berücksichtigen. Eine Beere hat mehr Wasser als z. B. eine Mango und eine Banane wiederum noch weniger. Dementsprechend die Milchmenge anpassen. 1 zu 1 kann man die Blaubeeren durch alle Beeren ersetzen. Genauso durch Orangenfilets etc.
Gericht: Nachspeise

Schon ausprobiert?

Lass uns bitte wissen, wie es dir geschmeckt hat und hinterlasse uns gerne einen Kommentar mit deinem Feedback. Würd‘ uns freuen 🙂


Die X-Mas Masterclass mit Sebastian Copien

Von der Vorspeise, über den deftigen Hauptgang und bis zur Nachspeise werden dir alle wichtigen Techniken, Tricks und ‚Geheimnisse‘ Schritt für Schritt von Chefkoch Sebastian Copien erklärt! Du lernst wie man das perfekte vegane Festessen kochst und dir und deiner Familie damit ein Lächeln ins Gesicht zauberst. Das Highlight: Sebastian lüftet das Geheimnis seiner unglaublich leckeren veganen Braten-Jus – dunkel, kräftig und voller Umami.

Um dir und deiner Familie die Weihnachtszeit auch noch mit leckerem Gebäck zu versüßen, sind unsere Backkurse mit Stina Spiegelberg genau das richtige! Schau unbedingt bei ihrer X-Mas Baking Mastererclass, Baking Masterclass und der Cake Basics Masterclass vorbei.

Hier geht’s zum Online Kurs

Trailer zur x-Mas Masterclass

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Like
Close
Vegan Masterclass © Copyright 2020
Close

Beginner Masterclass

Der ultimative Einsteiger Online-Kochkurs
für die pflanzliche Küche!

Beginner_MC_Trailer_final_16zu9