Wintersandwich mit Süßkartoffelpommes und Zimt-Mayo

Wintersandwich mit Zimt-Mayo

Ok, ganz ehrlich – das ist nicht einfach nur ein Sandwich, das ist die ultimative Geschmacks- und Konsistenzbombe zwischen zwei knusprigen Toastscheiben, die man sich nur vorstellen kann. Von gebratenenen Austernpilzen über rauchige Ofen-Süßkartoffeln und knackigem Krautsalat bis hin zu mild-nussigem Feldsalat und einer feurigen Zimt-Chili-Mayo.

Die Kombination aus knusprig & saftig sowie pikant, süß & deftig lässt unsere Herzen vor Vorfreude schneller schlagen 🙂 Wenn dir jetzt auch das Wasser im Mund zusammenläuft, dann probier unbedingt dieses mega Rezept von Sebastian Copien aus!

„Sandwich geht in meinen Augen eigentlich immer. Jeden Tag. Gerne auch zweimal am Tag 🙂 “

Sebastian Copien

Gewürz-Tipp von Sebastian Copien:

Ich liebe die Gewürze und Gewürzmischungen von meinen Freunden von SoulSpice. In diesem Rezept verwende ich das Holy Greek Gewürz.

Wenn du hochwertig produzierte Bio-Gewürze ausprobieren willst, dann habe ich hier noch einen 10% Rabattcode für deine Bestellung bei SoulSpice:

Rabattcode: youtube10

Frohes Würzen!

Dieses Rezept ist exklusiv aus dem Buch „Die vegane Kochschule“ von Sebastian Copien.

Ganz viel Freude beim Ausprobieren und Genießen!

4.34 von 6 Bewertungen

Wintersandwich mit Süßkartoffelpommes und Zimt-Mayo

Rezept von Sebastian Copien (Rezept aus dem Buch "Die vegane Kochschule")
Portionen 4 Sandwiches

Zutaten

 Für die Süßkartoffel-Pommes

  • 1 kg Süßkartoffeln geschält
  • 8 EL Bratöl 
  • 2 EL Maisstärke 
  • 2 TL geräuchertes Paprikapulver 
  • ½ TL Salz 

 Für die deftigen Pilze

  • 400 g Austernpilze 
  • 3 EL Bratöl 
  • 1 TL Holy Greek Gewürz von SoulSpice  zur Gewürzmischung
  • 1 gute Prise Salz 

 Für den Krautsalat

  • 450 g Spitzkohl fein gehobelt 
  • 50 g Tahini oder Mandelmus
  • 6 EL Condimento Bianco (weißer Balsamico)
  • TL gemahlener Koriander oder Kreuzkümmel 
  • Pfeffer aus der Mühle 

 Für die Zimt-Chili-Mayo

  • 200 g vegane Mayonnaise  (gekauft) oder selbstgemachte Mayo: hier geht's zum Rezept
  • ½ TL gemahlener Zimt 
  • TL Chilipulver oder Cayennepfeffer 

Zusätzlich

  • 8 große Scheiben Vollkorn Toastbrot 
  • etwas vegane Butter  z.B. von Naturli
  • 50 g Feldsalat gut gewaschen 
  • 1 rote Zwiebel in feine Ringe gehobelt 
  • Ketchup 

Anleitungen

  • Die Süßkartoffeln in pommesartige Stifte schneiden. Bratöl, geräuchertes Paprikapulver, Salz und Maisstärke über die Süßkartoffelsticks geben und alles mit den Händen vermengen.
    Zubereitung Süßkartoffelpommes
  • Ein Backblech mit Backpapier oder einer Backmatte auslegen und die Süßkartoffeln darauf verteilen. Im Ofen bei 200°C (am besten Umluft/Obergrill) für 25 – 30 Minuten backen bis sie Farbe bekommen habe.
    Zubereitung Süßkartoffelpommes
  • In der Zwischenzeit in einer Pfanne das Bratöl erhitzen und die Pilze darin knusprig braten. Dafür eignet sich auch eine schmiedeeiserne Pfanne hervorragend! Beim Braten eine gute Prise Salz über die Pilze geben.
    Zubereitung Wintersandwich
  • Wer möchte, kann noch eine schwere Pfanne oder Topf auf die Pilze in der Pfanne drücken, damit diese besonders knusprig werden, da sie dadurch mehr Kontakt zum Pfannenboden haben. Zum Schluss die Pilze mit dem Holy Greek Gewürz bestreuen, die Hitze ausstellen und nur kurz mitrösten lassen. Zur Seite stellen. 
    Zubereitung Wintersandwich
  • Den gehobelten Spitzkohl, Tahini oder Mandelmus, den Condimento bianco, etwas Pfeffer sowie den Koriander oder Kreuzkümmel miteinander gründlich vermengen und die Mischung ziehen lassen. 
  • Für die Zimt-Chili-Mayo, die Mayonnaise mit dem Zimt und dem Chilipulver verrühren und nach Bedarf kaltstellen. 
    Zubereitung Mayo
  • Eine große Pfanne erhitzen, etwas vegane Butter hineingeben und die Toastbrotscheiben darin toasten. 
  • Je Sandwich zwei Scheiben Toastbrot mit der Mayo bestreichen. Dann auf eine der Scheiben ein paar Zwiebelringe darauflegen. Nun ein paar Pilze darüber legen und darauf den Krautsalat verteilen. Jetzt die Süßkartoffel-Pommes darauf legen, etwas Ketchup drüber geben und dann etwas Feldsalat darauf setzen. Zum Schluss das Ganze mit der bestrichenen zweiten Toastscheibe bedecken. Nach Belieben das Sandwich in etwas mehr Ketchup und Mayo dippen. 

Notizen

Tipp: 
  • Das Geheimnis eines guten Krautsalats ist, dass er sehr fein geschnitten wird. Dadurch muss er nicht durchgeknetet werden und er ist leichter bekömmlich. Salz wird immer erst kurz vor dem Servieren unter den Spitzkohl-Krautsalat gemischt, denn sonst würde das Salz, das Wasser aus dem Spitzkohl ziehen und er würde an Knackigkeit und Biss verlieren. Hier in diesem Rezept braucht der Krautsalat aber kein Salz, da die weiteren Komponenten des Sandwiches bereits genügend gesalzen sind.

Abwandlungen:
  • Dieses Sandwich lässt sich natürlich mit jeder Art von Brot oder Toast zubereiten.
  • Wenn du eine Mayonnaise einmal selber machen willst, findest du das grandiose Rezept „Weltbeste vegane Cashew-Mayonnaise“ auf unserem Blog!
  • Wenn du keine rohen Zwiebeln auf deinem Sandwich magst, dann probiere doch unbedingt einmal die „Gepickelten Zwiebeln“ aus!
  • Anstatt des Feldsalates kannst du auch milde Sprossen oder eine Wildkräutersalat- Mischung verwenden.
  • Anstelle der Süßkartoffeln kannst du einen Butternut-Kürbis nehmen, diesen dann in dickere Halbringe schneiden.
  • Wenn du keine Pilze magst, funktioniert auch Räuchertofu oder Tempeh, in Scheiben geschnitten und knusprig angebraten.
  • Die deftigen Pilze schmecken aber natürlich auch z.B. zu Reis und gedämpftem Gemüse.
Gericht: Hauptgericht

Das Video zum Rezept

Schon ausprobiert?

Lass uns bitte wissen, wie es dir geschmeckt hat und hinterlasse uns gerne einen Kommentar mit deinem Feedback. Würd‘ uns freuen 🙂

Beteilige dich an der Konversation

  1. Markus K. says:

    5 stars
    Gerade nachgemacht und es war sehr lecker.
    Mir ist nur nicht ganz klar wie denn die Konsistenz der Pilze sein sollte? Die waren geschmacklich toll, aber auch recht zäh. Sollten die knusprig sein oder wie Hähnchen oder womit könnte man den idealen Biss vergleichen?

    1. Hallo Markus, das freut uns, dass es dir geschmeckt hat! Die Pilze sollten sehr gut angebraten werden (wie im Video bei 10:53), werden dadurch etwas zäh und kriegen eine fleischähnliche Konsistenz. Die Konsistent kommt am ehesten wahrscheinlich an scharf gebratenes Hühnchen oder Gyros ran, ist jedoch halt immer noch ein Pilz. Tendenziell immer etwas länger braten. Gusseiserne/schmiedeeiserne Pfannen sind sehr gut geeignet. Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Like
Close
Vegan Masterclass © Copyright 2023
Close

Beginner Masterclass

Der ultimative Einsteiger Online-Kochkurs
für die pflanzliche Küche!

Beginner_MC_Trailer_final_16zu9
%d Bloggern gefällt das: