Weltbeste vegane Cashew-Mayonnaise

vegane Mayonnaise

Cremig, fettig und unwiderstehlich lecker zu Pommes, Sandwiches oder Kartoffelsalat. Mayonnaise ist aus unseren Kühlschränken kaum wegzudenken und ist als Dip ganz weit vorne auf der Beliebtheitsskala.

Die Auswahl im Supermarkt ist riesig, aber viele der Produkte enthalten Konservierungsmittel oder Geschmacksverstärker. Dabei ist es ganz leicht Mayonnaise selber herzustellen. Das Ei, dass in der tierischen Variante enthalten ist, ersetzen wir mit Sojamilch. Das darin enthaltene Lecithin bringt zusammen, was sonst nicht zusammen gehört: Öl und Wasser. Mit dem Mixer bekommen wir dann im Handumdrehen eine köstliche vegane Mayonnaise.

Wie es genau funktioniert, zeigt euch Sebastian Copien im Rezept und dem dazugehörigen Video weiter unten.

Eine Mayo braucht Fett, sonst schmeckt sie nach nix 😉

Sebastian Copien

Ganz viel Freude beim Ausprobieren!

4.10 von 40 Bewertungen

Weltbeste Cashew-Mayonnaise

Rezept von Sebastian Copien

Zutaten

  • 240 g Cashewkerne
  • 2 TL Senf mittelscharf
  • 4 EL Zitronensaft
  • 2 TL Balsamico Essig weiß
  • 1 TL Meersalz
  • 1 Prise Kala Namak (optional)
  • 1 TL Ahornsirup
  • 200 ml Bratöl neutral
  • 200 g Sojamilch ungesüßt
  • 1 Prise weißer Pfeffer

Abwandlung: Smoky Chipotle Mayo

  • 1 Chipotle Chili in Adobo Soße (Chipotles en adobo)
  • 1 EL Limettensaft
  • 300 g Cashew-Mayonnaise

Anleitungen

  • Den Cashewbruch für eine Stunde in warmen Wasser einweichen.
  • Dann die Cashews in einen Hochleistungsmixer geben, zusammen mit den restlichen Zutaten für die Mayonnaise, und alles glattpürieren. Noch einmal abschmecken. Vor dem Genießen am besten 1-2 Stunden im Kühlschrank durchkühlen lassen.
  • Die Mayonnaise hält sich mindestens eine Woche problemlos im Kühlschrank. Man kann sie aber auch in Eiswürfelförmchen einfrieren und nach Bedarf portionsweise entnehmen.

Für die Smoky Chipotle Mayo

  • Für eine wunderbare Chipotle Mayo, einen Teil der zubereiteten Mayonnaise noch mit dem Limettensaft und der Chipotle Chili in Adobo Soße glattmixen. Fertig!

Notizen

Tipp:
  • Anstatt des Cashewbruchs könnte man auch weißes Cashewmus verwenden, das ist aber deutlich teurer.
  • Wer keinen Hochleistungsmixer da hat, die Cashews am besten 10 Minuten sanft köcheln lassen und dann erst mit einem Stabmixer glattpürieren. Falls du noch auf der Suche nach einem Mixer bist, dann schau doch mal in unserem Vegan Masterclass Shop vorbei. Dort empfehlen wir eine Auswahl an Mixern, mit denen wir gerne arbeiten.
 
Abwandlungen:
  • Man könnte den Cashewbruch auch durch 180 g weißen Tofu und zusätzlich 60 g neutrales Öl ersetzen.
  • Die Cashew-Mayonnaise kann auch noch mit einem mild-fruchtigen Currypulver verfeinert werden oder man kann zum Beispiel noch etwas frischen Basilikum untermixen.

Das Video zum Rezept

Schon ausprobiert?

Lass uns bitte wissen, wie es dir geschmeckt hat und hinterlasse uns gerne einen Kommentar mit deinem Feedback. Würd‘ uns freuen 🙂

Beteilige dich an der Konversation

  1. Michaela Asen says:

    Hallo Sebastian ich habe gerade deine wirklich schnelle und suuuuuuper leckere Majo gemacht .
    Ich bin begeistert.
    Morgen gibt es damit den Veganen Fleischsalat.
    Ich hab deine und Nicos Bücher und bin immer wieder begeistert.
    Danke dass ihr veganes Kochen sooo lecker macht .
    Ich konnte schon oft zu Hause und so manchem nicht Veganer Punkten.
    Bleibt gesund….

    1. Hallo Michaela, danke für die lieben Worte! Es freut uns sehr zu lesen, dass dir die Mayo so gut geschmeckt hat 🙂 Wie gefiel dir der Fleischsalat? Alles Gute auch für dich 🙂

  2. Sandra Reinart says:

    Hallo Zusammen, könnt ihr mir bitte die Marke des Bratöls nennen, welches ihr für die MAYO am liebsten nehmt?
    LIEBEN Dank, Sandra

    1. Hallo Sandra, Sebastian nutzt für die Mayo ein Bratöl auf Basis von Sonnenblumenkernen, z.B. von Alnatura oder von Dennree. Liebe Grüße und viel Freude mit dem Rezept 🙂

  3. Hi Sebastian! Ich habe gerade deine grooooooßartige Mayo gemacht. Als Ajoli mit 3 Knoblauch-Zehen auf die halbe Menge. Mega! Die Chipotle-Variante habe ich mit einigen Piri-Piris, Pimenton de la Vera und etwas Sriracha-Sauce aufgemixt. Göttlich!

    1. Hallo Irina, das freut uns sehr, dass es dir so gut geschmeckt hat! Mega, dass du noch eine kleine Abwandlung ausprobiert hast 🙂 Happy Day und liebe Grüße!

  4. Elke Müller says:

    Lieber Herr Copien! Dank Ihrer zufällig gefundenen Videos kann ich nun, nach über 20 Jahren vegetarischer Lebensweise, Tofu so braten, dass er schmeckt und muss außerdem nicht mehr auf Mayo verzichten (gekaufte, auch nicht-vegane finde ich eklig!) Ihre Cashew-Mayo ist absolut überzeugend, sowohl vom Geschmack her, als auch wegen der einfachen Zubereitung!
    Eine Bekannte von mir, die einige tierische Eiweiße nicht verträgt, wird sich auch freuen! Viele Grüße! E.M.

    1. Hallo Elke, so ein schönes Feedback und so eine tolle Geschichte! Das richten wir Sebastian sehr gerne aus 🙂 Darüber freut er sich immer mega! Weiterhin ganz viel Freude mit den Rezepten!

  5. 5 stars
    Bin kein Mayo-Fan, aber dieses Rezept hat auch mich begeistert👌
    Diese Mayonnaise kann man auch direkt aus dem Glas löffeln, total lecker!
    Habe sie über den , ebenfalls wunderbaren, Selleriesalat gegeben und auch „Nichtveganern“ hat der Salat ausgezeichnet geschmeckt 👍
    Vielen Dank für ihre fantastischen Rezepte, die alle sehr köstlich sind und immer für Begeisterung sorgen😊

    1. Hallo Kirsten, das ist aber ein schönes Feedback! Vielen lieben Dank 🙂 Und wenn es den Nichtveganer*innen auch so gut schmeckt, umso besser! Liebe Grüße!

  6. Hallo lieber Sebastian,
    ich liebe diese Mayo! Sie ist die beste vegane Mayo, die ich bis jetzt gegessen habe. Es wird keine mehr im Laden gekauft. Vielen Dank für dieses Rezept.
    Ich habe eine Frage. Kann man mit dieser Mayo auch eine Aioli Creme zubereiten?
    Liebe Grüße
    Ariane

    1. Hallo Ariane, das freut uns sehr zu lesen! Ja, das ist möglich – denn Aioli besteht ja im Prinzip aus den gleichen Grundzutaten: viel Fett, Senf, Zitrone und Salz/Pfeffer 🙂 Somit fehlt eigentlich nur noch ordentlich Knoblauch – je nachdem wie viel man selber gerne mag, nimmt man also noch Knoblauch dazu und würzt evtl. noch mal mit Limettensaft und Pfeffer ab. Eventuell musst du die Konsistenz noch anpassen, je nachdem ob du sie eher „dicker“ oder „dünner“ haben möchtest. Liebe Grüße!

  7. Hallo liebes Team,
    welchen Ersatz könnte man bitte für die Soja-Milch nehmen?
    Herzlichen Dank für die Rückmeldung, liebe Grüße Claudia

    1. Liebe Claudia, danke dir für deinen Kommentar. Du kannst gerne jede andere pflanzliche „Milch“ nehmen. Das Ergebnis kann mitunter etwas variieren und ist letztlich Geschmacksache 😉 Viel Freude beim ausprobieren und geniessen 🙂

  8. Martin B. says:

    Hallo 🙂
    Ich möchte eine klare Empfehlung für diese Mayonnaise aussprechen. Ich hab mir tatsächlich extra dafür einen Standmixer zugelegt. Und: es hat sich sehr gelohnt! Die Mayo schmeckt wirklich sehr lecker. Nur bei der Abwandlung mit den Chipotle-Chilis habe ich letztendlich 3 Stck. genommen, um was davon zu schmecken. Aber jetzt ist’s wirklich perfekt.
    Danke für eure vielen tollen Rezepte 🙂

    1. Hallo Martin, danke für dein liebes Feedback! Freut uns riesig, dass dir die Mayo so gut schmeckt und sich der Standmixer allein dafür schon gelohnt hat 🙂 Hoffentlich bekommt er weiterhin schön was zu tun 😉 Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Like
Close
Vegan Masterclass © Copyright 2023
Close

Beginner Masterclass

Der ultimative Einsteiger Online-Kochkurs
für die pflanzliche Küche!

Beginner_MC_Trailer_final_16zu9
%d Bloggern gefällt das: