Rettich Spaghetti Aglio e Olio

Rettich Aglio e Olio

Gemüse-Pasta ist unglaublich vielseitig. In diesem Rezept hat Sebastian Copien einen absoluten Klassiker mit Rettich-Spaghetti abgewandelt. Leckere Rettich-Spaghetti Alio e Olio. Leicht angedünstet haben die Spaghetti noch Biss und geben dem Gericht durch ihre leichte Schärfe einen ganz besonderen Geschmack. Eine herrlich leichte und doch sättigende Mahlzeit.

Ein weiteres Pasta-Rezept mit bunten Nudeln und Rettich findest du hier: Reisnudeln mit Umami-Rettich

Unser Gemüsestar: der Rettich

Der Rettich gehört zur Familie der Kreuzblütler, also den Kohlgewächsen, und ist verwandt mit den kleinen Rettichen, den Radieschen. Er lässt sich grob in weißen Rettich, wie beispielsweise Meerrettich und schwarzen Rettich, z.B. Winterrettich einteilen. Es gibt jedoch auch rote, rosafarbene und blaue Sorten. Die unterschiedlichen Rettiche haben auch verschiedene Formen. So gibt es runde, konische, längliche oder auch spindelförmige Rettiche. Ihre Herkunft wird in Ägypten vermutet.

Rettich Aglio e Olio

Saison, Lagerung, Nährstoffe & Zubereitungstipps

Saison: Rettiche wachsen sehr schnell und sind relativ einfach anzubauen. Jedoch benötigt er viele Nährstoffe, wie alle Kreuzblütler. Ab Mitte April bis in den September hinein können die Rettich Samen direkt ins Beet gesät werden. Geerntet wird der Rettich je nach Sorte 8-15 Wochen nach der Aussaat. Dazu wird er am Laub aus der Erde gezogen. Man sollte ihn nicht zu spät ernten, da er sonst holzig wird. Die Saison für Rettich geht von Juni-Oktober.

Lagerung: Am besten hält sich Rettich an einem kühlen dunklen Ort, z.B. in mit Sand gefüllten Kisten. So ist er für mehrere Monate haltbar. Im Kühlschrank wird er am besten in ein feuchtes Tuch gewickelt gelagert und in 1-2 Wochen verzehrt. Vor der Lagerung sollte das Laub entfernt werden.

Seine Stärken: Rettich punktet nicht nur mit wenigen Kalorien, sondern auch mit einer ordentlichen Portion an Vitamin C, Folsäure und Kalium. Außerdem enthält er gesunde Senföle und weitere sekundäre Pflanzenstoffe, welche die Produktion unserer Verdauungssäfte anregt.

Zubereitungstipps: Die unterschiedlichen Rettichsorten schmecken unterschiedlich scharf. Manche sind eher mild und andere eher würzig und schärfer. Rettiche werden ganz besonders frisch und roh gegessen. Wenn man ihn raspelt und salzt, wird der scharfe Geschmack etwas abgemildert. So wird Rettich in Bayern klassischerweise gesalzen und dünn geschnitten im Biergarten serviert. Allerdings ist er unglaublich vielseitig und passt auch perfekt in gebratene und gekochte Rezepte.

Viel Freude beim Ausprobieren und Genießen!

Rettich Aglio e Olio
Sebastian Copien
Bisher keine Bewertungen

Rettich-Spaghetti aglio e olio

Rezept von Sebastian Copien
Portionen 2 Personen

Zutaten

  • 1 großer weißer Rettich
  • 5 Knoblauchzehen in dünne Scheiben geschnitten
  • 8 Zweige Petersilie feingehackt
  • 1 TL Peperoncino gerebelt
  • 8-12 EL Olivenöl

Anleitungen

  • Den Rettich halbieren, schälen und in einem Spiralschneider zu Spaghetti drehen.
    Rettich Aglio e Olio
  • Eine Pfanne erhitzen und Olivenöl, sowie den Knoblauch hineingeben. Dabei aufpassen, dass der Knoblauch nicht verbrennt, er soll goldbraun werden, aber nicht mehr.
  • Dann die Rettich-Pasta sowie den Peperoncino hinzugeben, salzen und die Nudeln bissfest garen. Auf einem Teller anrichten und mit der Petersilie dekorieren.
    Rettich Aglio e Olio

Notizen

Tipps:
  • Wenn man keinen Spiralschneider hat, den Rettich einfach mit dem Gemüseschäler in lange Tagliatelle Streifen hobeln.
  • Falls ihr den Rettich mit Grün bekommt, eignet sich das Rettichgrün auch perfekt zum Anrösten in der Pfanne. Einfach etwas Sojasoße, Ingwer und Ahornsirup dazugeben; ähnlich wie beim Stielmus vom Mairübchen.

Abwandlungen:
  • Als Carbonara Variante – einfach noch kleingewürfelten Räuchertofu oder Pilze anbraten, Sojasahne und Pfeffer hinzufügen und die Rettich-Spaghetti darin servieren.
  • Oder anstelle von Olivenöl, Petersilie und Peperoncino eine Salbei-Butter machen und getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten dazugeben.
  • Ein paar Zucchini-Nudeln oder Hartweizen Nudeln können noch für ein dezenteres Retticharoma untergemischt werden.

Das Video zum Rezept

Schon ausprobiert?

Lass uns bitte wissen, wie es dir geschmeckt hat und hinterlasse uns gerne einen Kommentar mit deinem Feedback. Würde uns freuen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Like
Close
Vegan Masterclass © Copyright 2023
Close

Beginner Masterclass

Der ultimative Einsteiger Online-Kochkurs
für die pflanzliche Küche!

Beginner_MC_Trailer_final_16zu9