Vegane Buletten mit Kartoffelsalat

Vegane Buletten mit Kartoffelsalat
Foto: © Meike Bergmann

Kartoffelsalat mit Buletten – ein echter emotionaler Klassiker, der auch gerne zu Weihnachten serviert wird. Buletten oder Frikadellen, Bratklopse, Fleischpflanzerl, wie auch immer man sie nennen mag, wecken bei den meisten von uns Kindheitserinnerungen wach. Viele Familien haben ihr ganz eigenes Rezept für die besten Buletten entwickelt. Dass das natürlich auch in vegan geht und dabei keinerlei Abstriche in Geschmack und Konsistenz bedeutet, zeigt Sebastian Copien in seinem heutigen Rezept.

Ein wichtiger Teil in diesem Rezept ist natürlich auch der Kartoffelsalat! Bist du eher Team mit Mayonnaise oder ohne Mayo, dafür mit Essig-Öl-Dressing? Hier scheiden sich wohl die Geister! Trotzdem musst du diesen Kartoffelsalat einfach ausprobieren. Lauwarm oder kalt, er ist lecker und einfach zugleich.

Ganz viel Freude beim Ausprobieren und Genießen!

3.93 von 51 Bewertungen

Buletten mit Kartoffelsalat

Rezept von Sebastian Copien (aus dem Buch: "Vegane Ernährung für Einsteiger")
Portionen 2 Portionen
Zubereitungszeit 50 Min.

Zutaten

Für den Kartoffelsalat

  • 600 g Kartoffeln (vorwiegend festkochend)
  • Salz
  • 2 kleine Zwiebeln geschält
  • 4 EL Olivenöl (oder Rapsöl) 
  • 120 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Senf (mittelscharf)
  • 4 EL Apfelessig
  • 2 TL Zucker (oder Ahornsirup) 
  • gemahlener Pfeffer

Für die Buletten

  • 300 g Räuchertofu (z.B. von Taifun)
  • 300 g Naturtofu (z.B. von Taifun)
  • 6 EL Bratöl
  • 140 g Brötchen (entspricht ca. 2 Brötchen)
  • 100 – 150 ml Sojamilch
  • 200 g Kartoffeln geschält
  • 3 TL Senf (mittelscharf)
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 TL getrockneter Majoran
  • Salz & frisch gemahlener Pfeffer

Anleitungen

  • Für den Salat die Kartoffeln in leicht gesalzenem Wasser in 20–30 Minuten weich kochen. 
  • Inzwischen den Ofen auf 220 °C Umluft stellen. Ein Backblech mit Backpapier bedecken.
  • Für die Buletten den Tofu fein zerkrümeln, mit 2 EL Bratöl und einer Prise Salz durchkneten, auf dem Blech verteilen und in 20 Minuten im Ofen knusprig braun backen. Nach 10 Minuten durchmischen. Er muss schön braun und leicht knusprig sein. Ziel ist, dass er durch das Trocknen und Rösten eine schöne hackähnliche Konsistenz mit Biss bekommt. Den Ofen auf 160 °C Ober-/Unterhitze stellen. 
    Zubereitung Buletten
  • Währenddessen für den Salat die Zwiebeln fein würfeln. Eine Pfanne erhitzen und die Zwiebeln mit dem Olivenöl in 3 Minuten darin glasig anschwitzen. Die Brühe dazugießen und kurz aufkochen. Die restlichen Zutaten mit dem Schneebesen einrühren und ziehen lassen. 
    Zubereitung Buletten
  • Die Kartoffeln in ein Sieb abgießen, 30 Sekunden mit kaltem Wasser abschrecken, pellen, in 1 cm dicke Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben. Das warme Dressing darübergießen und leicht untermischen. Dabei ein paar Kartoffeln mit der Gabel zerdrücken, bis alles abgebunden ist.
    Zubereitung Buletten
  • Den Kartoffel-Salat ziehen lassen und vor dem Servieren noch mal mit Salz, Pfeffer, Essig und Senf abschmecken. Wer möchte, kann noch etwas frische Petersilie hinzufügen.
  • Für die Buletten die Brötchen in feine Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben. Den Sojadrink aufkochen, über die Brötchen gießen und kurz ziehen lassen, überschüssige Flüssigkeit ausdrücken.
    Zubereitung Buletten
  • Die rohen Kartoffeln sehr fein reiben, mit den Brötchen, Tofu, Senf, Sojasauce und Majoran gut verkneten und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Masse sollte leicht feucht sein und gut zusammenhalten.
    Zubereitung Buletten
  • Mit angefeuchteten Händen 4 cm große Buletten daraus formen. Falls die Masse doch noch zu feucht sein sollte, zur Not etwas Mehl hinzufügen.
    Zubereitung Buletten
  • Das restliche Bratöl (4 EL) in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Buletten darin auf jeder Seite in etwa 4 Minuten knusprig braun braten.
    Zubereitung Buletten
  • Anschließend am besten noch mal im Ofen bei 160 °C in 10 Minuten fertig garen. Alternativ auf niedriger Hitze in der Pfanne mit Deckel, ebenfalls 10 Minuten garziehen lassen. 

Notizen

Tipps:
  • Die Kartoffeln halten die Buletten wunderbar zusammen. 
  • Gerne bereite ich von beidem die doppelte Menge zu. Die Buletten schmecken auch kalt grandios. 
  • Bei dem Kartoffelsalat sollten noch leicht warme Kartoffeln verwendet werden, da sie so das Dressing besser aufnehmen. Also bitte keine Kartoffeln vom Vortag verwenden. 

Abwandlungen:
  • Den Kartoffelsalat als Basis mit Feldsalat, Rucola, Frisée, Gurke oder Apfel abwandeln. Auch Spargel oder getrocknete Tomaten und Basilikum sind darin grandios. 
  • Das Kartoffelsalat-Dressing kann noch mit frischen Kräutern wie Dill, Petersilie oder Estragon verfeinert werden. 
Gericht: Hauptgericht
Keyword: deftig, Klassiker

Das Video zum Rezept

Passend zum neuen Buch „Vegane Ernährung für Einsteiger“

Begleitend zum Buch gibt es den neuen und kostenlosen Online Kurs: Beginner Masterclass. Ernährungsexperte Niko Rittenau und Chefkoch Sebastian Copien nehmen dich mit auf eine Reise durch die wichtigsten Koch- und Ernährungsgrundlagen einer ausgewogenen und leckeren veganen Ernährung.

– Über 15 alltagstaugliche Rezepte, die schnell gehen und begeistern!
– Nikos wichtigsten Tipps und Informationen für eine gesunde vegane Ernährungsweise
– Inkl. 8 Bonus-Videos aus den Kursen der Vegan Masterclass!

Hier geht es zur kostenlosen Anmeldung für den Kurs

Trailer zur Beginner Masterclass

Beteilige dich an der Konversation

  1. 5 stars
    Endlich ein Rezept, was ohne viel Schnikschnak auskommt.
    Ich hab „nur“ die Buletten gemacht und hab noch Zwiebeln mit rein genommen. Echt ein mega Ergebnis.
    Ich bin auf die Reaktion meiner Familie gespannt.
    Danke für das tolle Rezept.

    1. Hallo Miriam, freut uns sehr, dass dir das Rezept so gut gefällt! Da drücken wir fest die Daumen, dass es auch deiner Familie schmeckt 🙂 Viele Grüße und frohe Weihnachten!

  2. 4 stars
    Der Kartoffelsalat trifft leider nicht meinen Geschmack, war aber okay. Dafür sind die Buletten aus meiner Sicht ein Knaller! Ich fand sie sehr lecker, die darf es jetzt öfter geben. Danke für das Rezept.

    1. Sabrina Theden says:

      Hallo Val, schade, dass dir der Kartoffelsalat nicht so zusagt, aber um so schöner, dass dir die Buletten so gut geschmeckt haben! Wir freuen uns, dass sie es jetzt öfter auf deinen Teller schaffen werden!
      Viele Grüße vom Vegan Masterclass Team

  3. 5 stars
    hab sie nachgekocht. dauerte aber doch länger als erwartet bis de tofu gebacken war. geschmacklich super. zeitlicher aufwand: wenn der tofu gebacken ist, von den normalen küchle nicht zu unterscheiden. hab gleich die doppelte menge gemacht. am zweiten tag fand ich sie sogar noch besser. jedoch werde ich nächstes mal weniger geräuchterten tofu nehmen und mehr klassichen. war für die familie doch viel, viel zu rauchig im geschmack. für mich aktuell DAS vegane tofuküchle rezept!

    1. Hallo Mykal, vielen lieben Dank für dein Feedback – es freut uns wirklich sehr, dass dir das Buletten Rezept so gut schmeckt! Wir finden auch, dass die Buletten am zweiten Tag noch besser schmecken. So konnten sie schön durchziehen. Und gleich die doppelte Menge zu machen, ist eine super Idee 🙂 Liebe Grüße!

  4. Christine says:

    Ich bin leider noch nicht dazugekommen, die Buletten zu kochen, aber den Kartoffelsalat habe ich schon zweimal nach dem Rezept gekocht und der schmeckt uns wirklich total lecker ☺️

    1. Hallo Christine, das freut uns, dass dir der Kartoffelsalat so gut schmeckt. Die Buletten können wir dir auch sehr ans Herz legen 🙂 Liebe Grüße!

  5. Das Rezept klingt toll und ich möchte es unbedingt ausprobieren. Spricht etwas dagegen, den Tofu (evtl. auch am Vortag) vorzubereiten und ihn dann kalt weiter zu verarbeiten? Danke für eine kurze Rückmeldung! 🙂

    1. Hallo Lisi, ja das klappt 🙂 Viel Freude mit dem Rezept!

  6. Alexander says:

    Gibt es denn hier auch gute Alternativen zu Tofu? Wirklich gesund ist Tofu ja nun auch nicht, wenn man immer alles gegen Tofu ersetzt.

    1. Hallo Alexander, Tofu gibt den Buletten die perfekte Struktur und Geschmack. Wenn man genau auf das geschmackliche Ergebnis wie von früheren (also fleischlichen) Buletten kommen möchte, gibt es keine gute Ersatzmöglichkeit unserer Meinung nach. Für uns ist Tofu ein tolles Lebensmittel, das auch sehr gesund ist. Wie immer sollte man von einem Lebensmittel keine Unmengen essen, denn dann würde jedes Lebensmittel irgendwann ungesund werden, auch Obst und Gemüse 🙂 Liebe Grüße!

  7. Gerade die Buletten nachgekocht mit leichter Abwandlung bei den Tofusorten. Sehr gute Konsistenz und überraschend gute Bindung, nichts zerfällt auf der Pfanne. Ein authentisches Bulettenerlebnis, vielen Dank dafür! : )

    1. Hallo Sebastian, das freut uns, dass du ein schmackhaftes Bulettenerlebnis hattest 🙂 Danke für das Feedback und viele Grüße!

  8. 5 stars
    Unfassbar lecker. Ich habe die die Buletten gemacht… die Konsistenz ist das beste, was ich je gemacht habe. Geschmacklich, am nächsten Tag, noch besser… absolut top und dankbar für die Inspiration.

    1. Hallo Chris, wow! Freut uns, dass es dir so gut geschmeckt hat 🙂 Danke für dein Feedback! Ja, am nächsten Tag, wenn alles schön durchziehen konnte, schmecken sie sogar noch besser. Also gleich die doppelte Menge machen 😉 Liebe Grüße!

  9. 2 stars
    Die Buletten sind der Hammer, ganz große Klasse. Ich habe eine gebratene Zwiebel und Knoblauch, sowie Tomatenmark dazugegeben. Zusätzlich zu den Kartoffeln habe ich Reismehl eingestreut, super.
    Mein Mann kann die Finger nicht mehr davon lassen

    1. Hallo Gisela, vielen Dank für dein tolles Feedback und deine Rezeptvariation. Da läuft uns gleich das Wasser im Munde zusammen. Herzliche Grüße und weiterhin viel Freude

  10. Hallo, ich habe gerade Euren tollen Kanal bei YT entdeckt und möchte unbedingt die Frikadellen nebst Kartoffelsalat ausprobieren. Kann ich die Sojamilch durch Hafermilch ersetzen?
    Liebe Grüße aus Lübeck,
    Ulrike

    usprobieren.

    1. Hallo Ulrike, vielen Dank für dein tolles Feedback. Du kannst gerne die Milch austauschen, solltest jedoch bei der Menge die Konsistenz im Auge behalten, da jede Milch etwas anders bindet. Viel Freude beim Ausprobieren und Geniessen.

  11. Franz Schwab says:

    5 stars
    Abwandlungen:
    * Die geriebenen Kartoffeln noch ausgedrückt, um Flüssigkeit loszuwerden, dann braucht man auch kein Mehl.
    * einen Teil der Zwiebelsenfmarinade des Salats zur Bulettenmasse (da müssen mindestens glasige Zwiebeln rein)
    * 1 Teelöffel Rote-Beete-Pulver am Ende grob mit in die Bulettenmasse einmassiert. Der Effekt ist optisch krass, gerade die Kartoffelfasern nehmen die Farbe stark an.
    * die Stiele vom Dill mit in die Bulettenmasse, den Dill selbst in den Salat statt Petersilie.
    * ich hab noch vegane Bratensauce mit Stärke abgebunden und beim Servieren dazugegeben.

    Mega Rezept, so hats früher bei Mutter geschmeckt.

    1. Hallo Franz, freut uns wirklich sehr, dass dir das Rezept so gut gefällt. Super toll, wie du das Rezept noch angepasst hast – das mit dem Rote-Bete-Pulver ist eine coole Idee – sieht bestimmt richtig gut aus in der Bulette! Danke fürs Teilen hier! Liebe Grüße 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Like
Close
Vegan Masterclass © Copyright 2023
Close

Beginner Masterclass

Der ultimative Einsteiger Online-Kochkurs
für die pflanzliche Küche!

Beginner_MC_Trailer_final_16zu9
%d Bloggern gefällt das: