So geht vegane Käsesauce ganz schnell und einfach

Für Raclette oder Fondue geeignet
vegane Käsesauce

🧀 So ein Käse! Wie kann denn eine vegane Käsesauce überhaupt käsig schmecken ohne echten Käse? Ganz einfach 🙂 Während Cashews zusammen mit Sojamilch für die wunderbar cremige Struktur sorgen, steuern (gute!) Hefeflocken den käsigen Geschmack bei. Für die Farbe ist der Karottensaft zuständig, und weil in echtem Käse auch ordentlich Fett enthalten ist, kommt noch vegane Butter dazu. Zusammen mit den Säuregebern Apfelessig und Sojajoghurt wird alles im Mixer durchgemixt und schließlich im Topf kurz angedickt. Ruckzuck ist die vegane Käsesauce fertig!

So einfach und schnell ist diese Last-Minute-Käsesauce, für die es keinen teuren pflanzlichen Käse braucht. Perfekt für Silvester oder Weihnachten zum Raclette oder Fondue-Abend. 🫕

Bei dieser veganen Käsesauce ist es ganz egal, ob man sie kalt, warm, flüssig oder überbacken serviert, denn sie passt zu Raclette, Fondue, Lasagne oder einfach als Dip.

Sebastian Copien

Zum Tunken bieten sich natürlich neben Gemüse, Pilzen, krossen Tofubällchen und Kartoffeln auch Brot an, am besten in Form von selbstgemachten Brot-Chips aus altbackenem Baguette oder Brot. Auch eingelegtes Gemüse wie Essig-Tomaten oder gepickelte Zwiebeln sind herrlich lecker dazu!

Ganz viel Freude beim Ausprobieren und Genießen!

vegane Käsesauce
Sebastian Copien
4.28 von 43 Bewertungen

Vegane Käsesauce

Egal ob warm, kalt, überbacken oder flüssig: diese vegane Käsesauce geht immer, natürlich auch auf einer Lasagne.
Rezept von Sebastian Copien
Portionen 550 g Sauce
Zubereitungszeit 10 Minuten

Kochutensilien

Zutaten

  • 50 g Cashewbruch eingeweicht
  • 1 Knoblauchzehe geschält
  • 150 g Sojamilch
  • 5 gestr. EL Hefeflocken, hell (z.B. von Naturata oder Erntesegen)
  • 50 g Karottensaft
  • 2 gestr. TL Salz
  • 1 TL Apfelessig
  • 1 Prise Pfeffer frisch gemahlen
  • 250 g Sojajoghurt Natur (z.B. von Sojade)
  • 50 g vegane Butter von Naturli oder neutrales Kokosfett
  • 10 g Speisestärke + 2 EL kaltes Wasser  zum Andicken der Sauce

Anleitungen

  • Alles bis auf die Speisestärke ca. 2 Minuten im Mixer glatt mixen.
    Zubereitung vegane Käsesauce
  • In einen Stieltopf umfüllen und unter Rühren aufkochen. Nun die 10g Speisestärke mit 2 EL kaltem Wasser verrühren und mit einem Schneebesen in die heiße Sauce einrühren. Nochmals Aufkochen bis die Sauce abbindet und final nach Gusto abschmecken.
    (Tipp: Wenn du beim Abschmecken noch die Stärke herausschmeckst, dann noch ein wenig länger köcheln lassen bis der Stärkegeschmack verkocht ist.)
    Zubereitung vegane Käsesauce

Video

Notizen

Tipps: 
  • Egal ob warm, kalt, überbacken oder flüssig: diese Käsesauce geht immer, natürlich auch auf einer Lasagne.
  • Dunkle Hefeflocken sind für dieses Rezept nicht geeignet, da sie die Sauce unschön einfärben können. Helle Hefeflocken wie z.B. von Naturata oder Erntesegen ergeben dagegen einen tollen käsigen Geschmack und erhalten eine schöne Farbe. 
  • Der Natur-Sojajoghurt sollte möglichst ohne Hitzebehandlung sein (z.B. von Sojade), damit die darin enthaltenen Kulturen in der Käsesauce noch „weiterarbeiten“ dürfen. Sie intensivieren den Käsegeschmack.
  • Für noch mehr käsigen Geschmack next Level: Einen Tag vorher mit Probiotikum (1/2 Päckchen Symbiolact Comp) mixen und bei  Zimmertemperatur über Nacht zugedeckt stehen lassen.
  • 2 TL Ahornsirup geben noch ein wenig Süße in die Sauce.
  • Karottensaft für die gelbe Farbe ist viel natürlicher als Kurkuma. Bei Kurkuma kann es zu schnell ins „neongelb“ kippen.
  • Wenn du keinen Mixer hast, kannst du 50g helles (ungeröstetes) Cashewmus anstelle der Cashews und einen Stabmixer nehmen. Wird nicht ganz so fein, jedoch auch ok.

Abwandlungen:
  • Variante 1 für Raclette: Erst auskühlen lassen, damit die Sauce etwas fester und dicker wird. Die kalte Sauce dann einfach ins Raclette-Förmchen über das Gargut geben und überbacken. 
  • Variante 2 für Fondue: Die 50g Butter zu Beginn nicht mitmixen, sondern erst im Topf erhitzen und mit 50g Weisswein (trocken) ablöschen und dann einkochen. Nun die gemixten Zutaten in den Topf dazugeben und aufkochen. Das Stärkewasser mit einem Schneebesen einrühren und nochmals aufkochen bis die Sauce abbindet. Zu guter Letzt einen Schluck (10-20g) Kirschwasser zur fertigen Sauce hinzugeben. Bei Bedarf noch etwas Flüssigkeit hinzufügen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
Gericht: Dip, Sauce
Keyword: Fondue, Raclette, Silvester, vegan

Schon ausprobiert?

Lass uns bitte wissen, wie es dir geschmeckt hat und hinterlasse uns gerne einen Kommentar mit deinem Feedback. Würd‘ uns freuen 🙂

Beteilige dich an der Konversation

  1. 5 Sterne
    Soße heute ausprobiert und bin begeistert, super lecker, toller Käsegeschmack, perfekte Konsistenz und unglaublich schnell zubereitet. Vielen Dank für das tolle Rezept!

    1. Hallo Isabell, ach wie schön, dass dir das Rezept zur Käsesauce so gut geschmeckt hat, das freut uns wirklich sehr! Danke für deine Bewertung 🙂

  2. Jacqueline Krenz says:

    5 Sterne
    Habe es zum Neujahrsmittag als Nudel- Carbonara-Soße gekocht . Mit angebratenen Rächertofu,Zwiebel und Erbsen zu Linsennudeln . Mit einem Hauch Muskatnuss ergänzt. – Das Andicken einfach weggelassen. Klasse käsig lecker. Wird abgespeichert für das tatsächliche Raclette 👍 Genialer geht’s nicht. Vielen Dank für das Rezept , noch dazu Ruckzuck und ohne schnick schnack. Hatte alles vorrätig

    1. Hallo Jacqueline, tolle Abwandlung! Und genau, ohne zusätzliches Andicken ist die Sauce auch perfekt für Pasta- oder Kartoffelgerichte. Es freut uns riesig, dass du das Rezept ausprobiert hast 🙂 Liebe Grüße!

  3. Ich soll kein Soja zu mir nehmen – gibt es Alternativen?

    1. Hallo Simone, die Sojamilch kannst du gut durch Erbsenmilch z.B. von Vly ersetzen. Und den Joghurt kannst du mit dem Natur-Erbsenjoghurt von Vly ersetzen. Der Joghurt muss einfach eine schöne Säure haben. Haben wir in der Kombi zwar so noch nicht getestet, also keine Gelinggarantie, aber könnte gut klappen 😉 Gib uns gerne ein Feedback, wenn du es probiert hast! Liebe Grüße 🙂

  4. Mal eine Frage: Kann man die Sojamilch und den Sojajoghurt auch gut mit einer anderen Pflanzenmilch ersetzen? Mein Freund ist leider allergisch gegen Soja (Mandel geht auch nicht).

    1. Hallo Mieke, Sojamilch kannst du sicher gut durch Erbsenmilch z.B. von Vly ersetzen. Eventuell auch der Joghurt mit dem Natur-Erbsenjoghurt von Vly. Der Joghurt muss einfach eine schöne Säure haben. Haben wir in der Kombi zwar so noch nicht getestet, also keine Gelinggarantie, aber könnte gut klappen 😉 Gib uns gerne ein Feedback, wenn du es probiert hast! Liebe Grüße 🙂

  5. 5 Sterne
    Ganz großes Kino! Ich habe gleich die doppelte Menge gemacht und wir haben mit dem größten Genuss alles restlos verputzt (und waren übrigens nur zu zweit ;-))
    Diese Sauce wurde gerade in die Rubrik ‚Lieblingsrezepte‘ aufgenommen!
    Und weil’s so lecker war, habe ich mir auch eben das Video angesehen und gleich eine Frage: wenn man die Sauce – z. B. für ein Fondue – gerne ‚Fäden ziehend‘ hätte, wieviel Tapioka-Stärke würdet Ihr empfehlen? Und die Tapioka-Stärke zusätzlich zur normalen Stärke oder diese tatsächlich komplett ersetzend?
    Dem ganzen Vegan Masterclass-Team vielen Dank für die tollen Rezepte, alles Gute für 2024 und bleibt gesund!

    1. Hallo Ina, wir wünschen dir auch ein tolles, gesundes und natürlich leckeres Jahr 2024! WOW – das freut uns alle echt riiiesig, dass die Käsesauce so gut ankam und nun auch öfter gekocht wird 🙂 Zu deiner Frage meint Sebastian, dass die Stärke ersetzt wird. Richtige Fäden, wie man es bei echtem Käse kennt, zieht es damit aber auch nie. Also nicht enttäuscht sein, es wird anders sein 😉 Danke für dein liebes Feedback und die Bewertung! Ganz liebe Grüße 🙂

  6. 5 Sterne
    Oh nein, ich glaube, ich habe vergessen, die Sterne – natürlich 5! – anzuklicken!
    Vielleicht könnt Ihr das bitte noch ändern?

    1. 5 Sterne
      Habt vielen, vielen Dank für Eure liebe Antwort!!
      Ich habe schon ein paarmal mit Tapiokastärke gekocht, es ‚zieht‘ sich ja tatsächlich nicht wie echter Käse, aber ist schon eher … zäher tropfend? Ich werde also nicht enttäuscht sein und Fäden à la ‚Asterix bei den Schweizern‘ („ab in den See mit ihm!“) erwarten :-))
      Viele liebe Grüße

      1. Hallo Ina, sehr gerne 🙂 Berichte gerne mal, wenn du magst, was du zur Konsistenz sagst, wenn du es mit Tapiokastärke ausprobiert hast! Liebe Grüße 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Like
Close
Vegan Masterclass © Copyright 2023
Close