Copien’s Burritos – Vegane Burritos einfach selber machen

Vegane Burritos

Dieses vegane Burritos Rezept ist die reinste Geschmacksexplosion in deinem Mund. Eine leckere Tortilla gefüllt mit einer selbst gemachten Bohnen-Pfanne, marinierten, gebratenen „Pulled-Umami-Pilzen“ und allen Toppings, die du dir nur wünschst. Kombiniert mit der typischen Schärfe aus der mexikanischen Küche durch die hausgemachte Salsa ist dieser Geschmack einfach unschlagbar!

Da kann einem nur das Wasser im Mund zusammen laufen. Probiere dieses Rezept von Sebastian Copien unbedingt aus!

„Dieser Burrito ist einfach nur oberlecker! Saftig, leicht scharf und voller Umami.“

Sebastian Copien

Ganz viel Freude beim Ausprobieren und Genießen!

4.25 von 8 Bewertungen

Vegane Burritos

Rezept von Sebastian Copien

Zutaten

Für die Salsa

  • 3 große Tomaten
  • 1/2 – 1 frische Jalapeño (Alternativ aus dem Glas)
  • 1 frische Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen

Für die Bohnen-Füllung

  • 2 Stangen Sellerie fein gewürfelt
  • 1 große Zwiebel gewürfelt
  • 2 EL Gemüsebrühepaste Rezept gibt es hier
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/2 Bund Koriander
  • 1 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 1 EL Paprikapulver edelsüß
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 2 Dosen schwarze Bohnen z.B. von Rapunzel
  • 1 Dose Stückige Tomaten

Für die "Pulled-Umami-Pilze"

  • 500 g Kräutersaitlinge
  • 6 EL Bratöl
  • 1 Prise Salz
  • 100 ml Orangensaft
  • 4 EL Sojasauce
  • 1 TL Ancho Chilipulver z.B. von Soulspice (Alternativ: Red Umami von Soulspice)
  • 2 TL Oregano
  • 1 TL Knoblauchpulver gemahlen oder Granulat
  • 1 TL Kreuzkümmel gemahlen

Zusätzlich

  • 4 große Burrito oder Dürüm Fladen
  • 1/2 Bund Koriander grob gehackt
  • 2 Frühlingszwiebeln in dünne Ringe geschnitten
  • 1 große Tomate ind 0,5cm Würfel
  • 1-2 reife Avocados
  • 1 Limette

Anleitungen

Für die Salsa

  • Den Ofen auf Maximalhitze vorheizen, am besten Obergrill, wenn vorhanden. Alle Zutaten für die Salsa auf ein Backblech geben (ohne Backpapier!) und im Ofen, je nach Temperatur 5 -12 Minuten rösten, bis ordentlich dunkle Röstaromen vorhanden sind. Nun alles in einen Mixer geben, wer mag kann noch eine Prise Salz hinzufügen, und auf niedriger Stufe feinstückig pürieren. Die Salsa im Kühlschrank kaltstellen.
    Veganer Burrito Rezept

Für die Bohnen-Füllung

  • Für die Bohnen-Füllung eine Pfanne (gerne eine gusseiserne Pfanne oder Bräter) erhitzen und die Zwiebel- und Selleriewürfel, sowie die Gemüsebrühepaste hineingeben. Dann das Olivenöl darüber geben und alles anrösten. Den Koriander inklusive der Stiele feinhacken und ebenfalls dazutuen, sowie den Kreuzkümmel. Wenn alles gut angeröstet ist, das Paprika- und Knoblauchpulver hinzufügen, einmal umrühren und sofort die Dosen-Bohnen (inklusive Kochwasser in der Dose!) hineingeben, sowie die Tomaten. Alles sanft einköcheln lassen, bis die Flüssigkeit relativ verkocht ist und die Bohnenpfanne recht trocken für den Burrito ist. Wer mag kann auch mit einem Kartoffelstampfer die Bohnen noch etwas andrücken.
    Veganer Burrito Rezept

Für die "Pullen-Umami-Pilze"

  • Die Kräuterseitlinge zerrupfen und in eine Schüssel geben. Eine weitere große Pfanne erhitzen (gerne wieder eine Gusseiserne). Die Pilze hineingeben, das Bratöl hinzufügen und alles sehr gut bei hoher Hitze anrösten. Eine Prise Salz hinzufügen und weiterösten. Sie sollen wirklich knusprig braun werden, das kann je nach Frische und Wasseranteil der Pilze einige Minuten dauern.
    Veganer Burrito Rezept
  • Währenddessen die restlichen Zutaten für die „Pulled Umami-Pilze“ in einer kleinen Schüssel verrühren. Wenn die Pilze nun alle knusprig braun sind, diese mit der Marinade ablöschen und die Pfanne dabei kurz von der Hitze nehmen und die Marinade einrühren (Sojasoße verbrennt schnell, darum Vorsicht!). Die Hitze reduzieren und die Marinade kurz einkochen lassen.

Für die fertigen Burritos

  • Den Burrito-Fladen in einer Pfanne (ohne Fett) oder über der Gasflamme erhitzen. Die Avocado entkernen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Den Burrito nun mittig mit der Bohnen-Füllung bestreichen, dabei die Seiten freilassen. Auf die Bohnen die Pilze geben, darauf die Frühlingszwiebeln und Tomaten, sowie die Avocadowürfel. Nun noch das Koriandergrün drauflegen und etwas Limettensaft darüber träufeln. Zuletzt die kalte Salsa darauf geben.
    Veganer Burrito Rezept
  • Jetzt die linke und rechte Seite des Burritos einschlagen. Die untere freie Seite nun ebenfalls auf die Füllung klappen. Jetzt das Ganze auf die obere Hälfte hin einrollen. Dabei mit den Händen etwas reingreifen und die Füllung heranziehen, sodass alles fest zusammen aufgerollt wird.
    Veganer Burrito Rezept
  • Den Burrito mit einem scharfen Messer schräg halbieren und endlich reinbeißen und genießen!

Notizen

Tipps: 
  • Wenn du eine Bolognese übrig bzw. noch eingefroren hast, kannst du diese auch hier verwenden und verwerten für die Bohnenpfanne. Einfach noch die Gewürze, Kräuter und Bohnen hinzufügen.
  • Gerne kannst du die Pilze beim Braten noch mit dem Topfboden eines schweren Topfes beschweren, sodass diese mehr Kontakt zum Pfannenboden bekommen und sich mehr Röstaromen bilden. Dabei wird das Wasser auch aus den Pilzen gedrückt und sie werden letztendlich knuspriger. Nach 2-3 Minuten den Topf herunternehmen, die Pilze wenden und das etwaige angesammelte Wasser in der Pfanne verdampfen lassen oder einfach zu den Bohnen gießen. Wenn die Flüssigkeit nun also wieder komplett verdampft ist, kann man die Pilze erneut beschweren mit dem Topf und weiter anrösten.

Abwandlungen:
  • Die „Pulled Umami-Pilze“ schmecken auch wunderbar in einem Sandwich, zum Beispiel mit einem Cole Slaw (Amerikanischer Krautsalat) zusammen. Ein Beispiel für einen „Fenchel-Slaw mit selbstgerechter Cashew-Mayonnaise“ findest du hier!
  • Oder in unserem „Herzhaften veganen Döner mit gegrillter Paprika“ sind die deftigen Pilze auch ganz hervorragend!
  • Die Tortillas kannst du auch noch mit einem Klecks veganer Sour Creme bzw. Saure Sahne bestreichen oder etwas von deiner Lieblingskäsealternative mithineingeben.
  • Zusätzlich kannst du noch in die Burritos etwas Reis tuen, sowie in Streifen geschnittene Romanaherzen.
  • Anstelle der Pilze kannst du auch einen Räuchertofu oder Tempeh zerkrümeln und diesen genauso zubereiten. Oder du verwendest einfach dein liebstes veganes Hack, bräts dieses an und würzt es einfach kräftig.
  • Wenn du magst, kannst du aus diesem Rezept auch eine wunderschöne Bowl machen und die Burrito-Fladen somit weglassen. Gebe dann in deine Bowl noch gekochten Bunten Quinoa, Vollkornreis oder im Ofen geröstete Süßkartoffelwürfel rein.
  • Man findet außerdem mittlerweile im Supermarket auch Gemüsetortilla-Fladen, als weitere glutenfreie Variante.
Gericht: Hauptgericht

Das Video zum Rezept

Schon ausprobiert?

Lass uns bitte wissen, wie es dir geschmeckt hat und hinterlasse uns gerne einen Kommentar mit deinem Feedback. Würd‘ uns freuen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Like
Close
Vegan Masterclass © Copyright 2023
Close

Beginner Masterclass

Der ultimative Einsteiger Online-Kochkurs
für die pflanzliche Küche!

Beginner_MC_Trailer_final_16zu9