Fenchel-Slaw mit selbstgemachter Cashew-Mayonnaise

Fenchel-Slaw

So hast du Fenchel sicherlich noch nie gegessen! Dieses Rezept von Sebastian Copien hat das Potential wirklich alle von dem gesunden Gemüse zu begeistern. Die selbstgemachte vegane Mayo und Zitrone machen dieses Fenchel-Slaw richtig cremig, frisch und einfach mega lecker.

Herrlichen gebackenen Fenchel aus dem Ofen mit einer ordentlichen Portion Röstaromen findest du hier: Deftiger Bratfenchel aus dem Ofen

Fenchel darf bei mir im Kochschulgarten niemals fehlen und ist in meiner Küche auch nicht wegzudenken. 

Sebastian Copien

Unser Gemüsestar: der Fenchel

Der Fenchel gehört zu den Doldenblütlern und kommt aus dem Mittelmeerraum und Vorderasien. Man unterscheidet zwischen Gewürz- und Knollenfenchel, wo bei beiden Arten auch das Kraut verwendet werden kann. Der Gewürzfenchel ist eines der ältesten Gewürze der Welt. Jedoch ist die helle Knolle bei vielen Menschen nicht so beliebt. Dies kommt meist von dem gesunden Fencheltee aus der Kindheit. Dieser wird jedoch aus der Fenchel-Saat zubereitet und hat daher besonders intensive und ätherische Aromen. 

Bratfenchel aus dem Ofen

Saison, Lagerung, Nährstoffe & Zubereitungstipps

Saison: Die Fenchelpflanze bevorzugt einen trockenen und sonnigen Standort mit einem nährstoffreichen Boden. Spitzenreiter-Knollen unter dem Gemüse erreichen Größen von bis zu 1 Meter und mit dem Kraut können sie sogar bis zu 2 Meter hoch werden. Zwischen März und Mitte August ist Pflanzzeit. Etwa 2-3 Monate nach dem Einpflanzen, wenn die Knolle etwa die Größe einer Faust hat, wird sie mit einem scharfen Messer knapp über dem Boden abgetrennt. Lässt man die Wurzel im Boden, wachsen wieder neue Triebe, die man für Suppen oder Salate verwenden kann. Saisonal erhältlich ist Fenchel von Juni bis Oktober.

Lagerung: Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass die Knolle besonders fest ist, von der Farbe her weiß bis hellgrün ist und keine welken Blätter aufweist. Fenchel ist nicht das ideale Lagergemüse. Er trocknet relativ schnell aus, wird holzig und verliert an Vitaminen. Im Gemüsefach des Kühlschranks hält er für 3-4 Tage in einem feuchten Tuch frisch. Wichtig ist vorher das Grün abzuschneiden und es getrennt zu lagern. Alternativ kann der Fenchel auch ohne das Kraut in einer Kiste mit feuchtem Sand im kühlen und trockenen Keller aufbewahrt werden. Dort hält er mehrere Wochen. Wenn man den Fenchel säubert, klein schneidet und kocht oder blanchiert, kann man ihn anschließend auch über Wochen einfrieren.

Seine Stärken: Fenchel ist nicht nur sehr kalorien- und fettarm, sondern enthält auch einige Vitamine und Mineralstoffe. Darunter sind besonders B Vitamine, Folsäure, Vitamin E und auch Vitamin C vertreten. Von letzterem ist sogar ungefähr doppelt so viel enthalten wie in Orangen. Unter den Mineralstoffen hat Fenchel ganz besonders Calcium zu bieten. So kann 200g Fenchel unseren Calcium Bedarf schon zu einem Viertel decken. Aber auch Magnesium, Eisen und Kalium bringt die weiße Knolle mit. Dank seiner ätherischen Öle wird Fenchel und besonders Fencheltee gezielt gegen Verdauungs- und Magenbeschwerden eingesetzt, da sie krampflindernde Wirkungen hat.

Zubereitungstipps: Fenchel kann sowohl im rohen Zustand sowie gegart gegessen werden. Auch das Kraut und die Samen kann man essen und zum würzen verwenden und sogar die süß schmeckenden Fenchelblüten können gegessen werden. Vor dem Verzehr sollte die Knolle gründlich gewaschen werden, da die Zwischenräume der Blätter oft Sand enthalten. Vom Geschmack her ist der Fenchel sehr intensiv und erinnert leicht an Anis.

Fenchel-Slaw
Sebastian Copien
3.84 von 6 Bewertungen

Fenchel Slaw mit selbstgemachter Cashew-Mayonnaise

Rezept von Sebastian Copien

Zutaten

  • 2 kleine Fenchel hauchdünn gehobelt
  • 1 Karotte fein geraspelt
  • 8 EL Cashew-Mayonnaise (siehe unten)
  • 3 EL weißer Balsamico-Essig
  • 3 EL Kürbiskerne angeröstet
  • 1 TL Bio Zitronenschale gerieben
  • ½ Bund Schnittlauch fein geschnitten
  • Salz

Für die Cashew-Mayonnaise

  • 120 g Cashewbruch
  • 100 ml Mandelmilch kalt
  • 100 ml neutrales Pflanzenöl (z. B. Sonnenblumenöl), kalt
  • 2 EL Balsamico weiß
  • 1 TL Dijon Senf
  • 1 Prise Prise Kala Namak (optional)

Anleitungen

  • Den Cashewbruch in etwas Wasser einweichen. Alternativ, wenn man keinen Hochleistungsmixer besitzt, die Cashewkerne über Nacht in Wasser einweichen oder für 5 Minuten köcheln lassen, und dann anschließend alles mit dem Stabmixer pürieren.
  • Den Fenchel mit einer Reibe oder Mandoline fein hobeln und in eine Schüssel tun. Die Karotten, Schnittlauch, Essig sowie ein paar von den Kürbiskernen ebenfalls hineingeben.
    Fenchel-Slaw
  • Das Wasser von den Cashewnüssen abgießen und diese in den Mixbehälter geben. Die Mandelmilch, Öl, Essig, Senf und eine Prise Salz hinzufügen und alles für 50 Sekunden im Hochleistungsmixer glatt pürieren.
    Fenchel-Slaw
  • Nun die Mayonnaise zusammen mit dem Zitronenabrieb zu dem Fenchel hinzufügen und alles gut durchmischen. Kurz vor dem Servieren mit Salz abschmecken, auf einen Teller anrichten und noch mit etwas Schnittlauch, Kürbiskernen und Fenchelgrün dekorieren.
    Fenchel-Slaw

Notizen

Tipps:
  • Wenn der Fenchel hauchdünn gehobelt wird, ist das Aroma viel dezenter; für alle die, die Fenchel eventuell noch nicht so mögen.
  • Wenn man die Mayonnaise und das Salz erst kurz vor dem Servieren untermischt, schmeckt es deutlich besser und frischer, da das Salz die Flüssigkeit aus dem Fenchel heraussaugen würde.
  • Kala Namak ist ein indisches Salz, dessen Geruch und Geschmack an gekochte Eier erinnert. Man kann die Mayonnaise damit würzen für ein typisches „Ei-Aroma“.
  • Im Kühlschrank wird die Mayonnaise fest, dafür einfach 1–2 Stunden durchziehen lassen!

Abwandlungen:
  • Anstelle von Schnittlauch kann auch Basilikum, Kerbel oder Petersilie verwendet werden.
  • Der Fenchel Slaw eignet sich auch perfekt als Beilage zu veganen Burgern oder einer Grillfeier.
  • Anstatt der Kürbiskerne, passen auch geröstete Haselnusskerne.
  • Zu dem Fenchel Slaw harmoniert auch eine schöne Zitrus-Salsa. Dafür einfach Orangen, Limetten & Grapefruits filetieren und mit fein geschnittenen Schalotten und frischem Koriander mischen – alles zusammen mit ein paar angebratenen Räuchertofu-Würfeln auf einer Maistortilla ist auch sehr lecker!

Das Video zum Rezept

Schon ausprobiert?

Lass uns bitte wissen, wie es dir geschmeckt hat und hinterlasse uns gerne einen Kommentar mit deinem Feedback. Würde uns freuen 🙂

Werde Mitglied in unserer Online-Kochschule

Profitiere von insgesamt über 100 Jahren veganer Kocherfahrung unserer Trainer*innen, wiedergegeben in unzähligen Praxisvideos und ausführlichen Zusatzmaterial. Erhalte umfangreiche Kenntnisse aus verschiedensten Fachbereichen wie z.B Raw-Food, Fermentation, Backen und Ernährungsgrundlagen von den Meistern ihres Fachs.

Join the Conversation

  1. 5 stars
    Also eigentlich mag ich kein Fenchel… dachte ich!
    Die Rezepte aus dem Video haben mich davon überzeugt mal öfters Fenchel mit nach Hause zu nehmen.
    Den Tee mag ich aber trotzdem nicht 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Like
Close
Vegan Masterclass © Copyright 2020
Close

Beginner Masterclass

Der ultimative Einsteiger Online-Kochkurs
für die pflanzliche Küche!

Beginner_MC_Trailer_final_16zu9
%d Bloggern gefällt das: