Manakish – libanesische Pizza mit orientalischem Topping

Manakish - libanesische Pizza

Pizza zum Frühstück? Wo gibt’s denn sowas? (Wir zählen hier mal nicht die späten Vormittage nach einer langen Partynacht dazu 😉 ). Die Antwort auf die Frage: im Libanon! Ja, richtig gelesen. Hier gibt es traditionell Fladenbrot mit wundervollen Toppings zum Frühstück. Aber nicht nur hier, sondern auch in anderen Ländern des Nahen Ostens, wie z.B. in Syrien, hat die schmackhafte „Pizza“ eine lange Tradition.

Die verschiedenen Manakish Varianten sind ein kleines Paradies für Pizza-Lover! Bei der traditionellen Manakish Variante wird der Teig vor dem Backen mit reichlich Olivenöl und einer Gewürzmischung namens Za’atar bestrichen.

Za’atar ist einerseits eine Pflanze, andererseits aber auch eine Gewürzmischung aus dem Nahen Osten. Sie besteht unter anderem aus geröstetem Sesam, Oregano, Sumach, Thymian und Majoran. Nach dem Backen kannst du die Manakish entweder pur genießen oder noch mit Oliven, Minze, Zwiebel und Tomate belegen. So ungewöhnlich es klingt, so sagenhaft gut schmeckt es! Es lohnt sich diese Manakish-Variante nachzubacken!

Und für alle, die kein Za’atar zu Hause haben, gibt es im Rezept noch eine zweite Topping-Variante mit Räuchertofu.

Für ein wirklich besonderes Frühstück – zum Beispiel am Wochenende. Einfach super lecker und mal was ganz anderes!

Sebastian Copien

Ganz viel Freude beim Ausprobieren und Genießen!

Bisher keine Bewertungen

Manakish mit zweierlei Toppings

Rezept von Sebastian Copien

Zutaten

 Für den Hefeteig (für ca. 5 Stück)

  • 250 ml lauwarmes Wasser 
  • 10 g frische Hefe 
  • ½ TL Zucker 
  • 500 g helles Mehl 
  • 1 Prise Salz 
  • 50 ml Olivenöl 
  • etwas Hartweizengrieß zum Ausrollen 

 Topping 1 

  • 100 g  100 g gutes Olivenöl 
  • ca. 4 EL Za’atar Gewürzmischung (z.B. von Soulspice)
  • 1 rote Zwiebel 
  • 1 Prise Salz 
  • 3 Kirschtomaten 
  • 1 Handvoll schwarze Oliven, gehackt 
  • kleine Minzblätter  nach Belieben

 Topping 2 

  • 200 g Räuchertofu (z.B. von Taifun) 
  • 1 rote Zwiebel 
  • 2 Kirschtomaten 
  • 1 Prise Salz & Pfeffer 
  • 2 EL Olivenöl 

Anleitungen

  • Für den Hefeteig das lauwarme Wasser mit der Hefe und dem Zucker gut vermischen. Ca. 10 Minuten beiseitestellen, bis sich kleine Bläschen bilden und man sehen kann, dass die Hefe aktiv ist. 
  • In eine große Schüssel das Mehl geben, dann die Hefemischung einarbeiten sowie eine Prise Salz hinzufügen. Mit den Händen zu einem glatten Teig kneten. Am besten zuerst in der Schüssel und dann nochmal kräftig auf der Arbeitsfläche durchkneten.
    Zubereitung Manakish
  • Die Teigkugel wieder zurück in die Schüssel legen, zudecken und stehen lassen, bis sich der Teig im Volumen verdoppelt hat. Je nachdem ca. 1 bis 3 Stunden. 
    Zubereitung Manakish
  • Für die erste Topping-Variante das Olivenöl mit der Gewürzmischung verrühren, beiseitestellen und etwas durchziehen lassen. Die Zwiebel halbieren und längs (mit der Maserung) in Streifen schneiden. In eine Schüssel geben und 1 Prise Salz sanft unterkneten. Die Tomaten würfeln. 
    Zubereitung Manakish
  • Für das zweite Topping die Zwiebel feinwürfeln und in eine Schüssel geben. Den Räuchertofu hineinbröseln. Mit einer Standreibe die Tomaten grob reinreiben. Eine Prise Salz und Pfeffer sowie das Olivenöl hinzufügen. Beiseitestellen. 
  • Den Ofen auf 260°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Wenn dein Ofen nur 220°C hat, ist das auch okay, man muss nur die Backzeit dementsprechend anpassen. Eine gusseiserne Pfanne mit hineinstellen. Wenn du hast, kannst du auch einen Pizzastein verwenden. 
  • Eine Arbeitsfläche mit etwas Hartweißengrieß bestreuen. Nun ein handgroßes Teigbällchen von dem aufgegangenen Hefeteig abnehmen und ca. 4-5 mm dünn und rund zu einem Fladen ausrollen. Für den restlichen Teig wiederholen. 
    Zubereitung Manakish
  • Die heiße gusseiserne Pfanne aus dem Ofen nehmen und mit etwas Grieß bestreuen. Einen Teigfladen drauflegen und für das erste Topping etwas von der Kräuter-Öl-Mischung recht dick draufstreichen. Alles wieder in den Ofen stellen für ca. 5 -7 Minuten. Dann die Manakish aus der Pfanne nehmen und auf einen Teller legen. 
    Zubereitung Manakish
  • Den Bräter für die nächsten Fladen vorbereiten. Falls Öl beim ersten Fladen ausgelaufen war, den Bräter mit einem Küchenpapier auswischen und wieder etwas Grieß hineingeben. 
  • Für die zweite Variante nun wieder einen Fladen in den Bräter legen und darauf etwas der Räuchertofu-Mischung verteilen. Im Ofen für ca. 5-7 Minuten backen. Fertig ist er zum Genießen! 
    Zubereitung Manakish
  • Den ersten Fladen noch mit den Zwiebelstreifen, Tomatenwürfeln, Minzblätter und Oliven belegen. Zusammenrollen und fertig ist er zum Reinbeißen! 
    Zubereitung Manakish

Notizen

Tipp:
Du kannst den Teig auch am Vortag vorbereiten und dann gut zugedeckt (z.B. in einer Tupperdose) über Nacht in den Kühlschrank stellen. So geht der Teig langsamer, aber feiner auf und der hefige Geschmack verschwindet. Vor der Zubereitung der Manakish den Teig dann rausstellen, sodass er Zimmertemperatur bekommt und nochmal gehen kann. 
Abwandlungen:
  • Das Kräuteröl ist auch lecker zum Dippen für Brot, oder als Topping auf einem klassischen Hummus. Oder einfach auf ein Sandwich oder zu Gemüse! 
  • Anstatt der frischen Zwiebeln für das erste Topping, kannst du auch gepickelte Zwiebeln verwenden. Ein Rezept für „Gepickelte Zwiebeln“ findest du hier auf dem Blog. 
  • Man kann auch feingehackte, angebratene Pilze (z.B. braune Champignons) verwenden, anstatt des Räuchertofus für die zweite Variante. 
  • Man kann zur ersten Variante auch einen Jogurt-Dip servieren. Nach Belieben dort die Minze reingeben sowie frische Petersilie und Gurke. 
  • Wer mag, kann auch noch etwas von der Kräuter-Öl-Mischung auf die zweite Variante träufeln. 
  • Du kannst auch noch etwas veganen „Feta“ vor dem Backen über die zweite Variante streuen; oder etwas Chiliöl drüber träufeln. Man kann auch unter die Tofu-Mischung noch etwas gedünsteten Blattspinat rühren. 

Das Video zum Rezept

Schon ausprobiert?

Lass uns bitte wissen, wie es dir geschmeckt hat und hinterlasse uns gerne einen Kommentar mit deinem Feedback. Würd‘ uns freuen 🙂

Beteilige dich an der Konversation

  1. Florianne Munier says:

    Hallo!
    Ich hätte gern die detaillierte Zutaten Liste!
    Danke!
    fm

    1. Hallo Florianne, die Zutaten findest du im grauen Rezeptblock. Wird er dir nicht angezeigt? Da sind eigentlich alle Zutaten detailliert aufgelistet. Viel Freude beim Ausprobieren der libanesischen Pizza 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Like
Close
Vegan Masterclass © Copyright 2023
Close

Beginner Masterclass

Der ultimative Einsteiger Online-Kochkurs
für die pflanzliche Küche!

Beginner_MC_Trailer_final_16zu9
%d Bloggern gefällt das: