Vegane Spätzle – das Rezept zum Selbermachen

Vegane Spätzle

Spätzle – DAS Leibgericht der Schwaben! Über diese kleinen Teig“klümpchen“ wurden ganze Gedichte schreiben. Die ursprünglich mit Frischeiern gemachte Spezialität schmeckt einfach pur oder als Beilage zu deftigen Gerichten.

In diesem Rezept von Sebastian Copien benötigen wir neben Hartweizengrieß und Weizenmehl noch Tofu. Was macht nun wieder Tofu in einem Spätzle-Teig? Müssen Veganer*innen denn überall Tofu ins Essen werfen? Nein, keine Sorge – dazu gibt es einen kochtechnischen Hintergrund und der hat mit Bindung zu tun. Rausschmecken wird man ihn auf jeden Fall nicht, so viel sei gesagt 🙂

Die Spätzle sind super schnell gemacht, da sie bereits nach einer Minute im Kochtopf gar sind. Der „längste“ Part und sicher auch der anstrengendste für die Unterarme ist es den Teig zu „schlagen“ – richtig gelesen, Spätzleteig wird geschlagen, nicht geknetet. Wie das geht, siehst du im Video unter dem Rezept.

„Bei mir immer eine kleine Sauerei in der Küche, aber es lohnt sich 🙂 “

Sebastian Copien

Dieses Rezept ist exklusiv aus dem Buch „Vegan Low Budget“ von Sebastian Copien und Niko Rittenau.

Ganz viel Freude beim Ausprobieren und Genießen!

4.85 von 13 Bewertungen

Vegane Spätzle

Rezept von Sebastian Copien (aus dem Buch "Vegan Low Budget")

Equipment

  • Spätzlesieb/Spätzlehobel

Zutaten

  • 100 g Tofu, Natur
  • 150 g Hartweizengrieß 
  • 100 g Weizenmehl (Type 550) 
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Öl

Anleitungen

  • Für die Spätzle den Tofu zerkrümeln und mit 250 ml Wasser, dem Salz sowie Öl glatt pürieren.
    Zubereitung Spätzle
  • Grieß und Mehl in einer Schüssel vermischen und die Tofumasse hinzufügen.
    Zubereitung Spätzle
  • Alles zu einem klebrigen Teig schlagen! Das geht am besten mit dem Kochlöffel, mit dem man schwungartig rührt bzw. schlägt, bis ein schön klebriger und glatter Teig entstanden ist. 
    Zubereitung Spätzle
  • Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und die Spätzlemasse mit viel Kraft durch ein Spätzlesieb in das leicht kochende Wasser streichen. 
    Zubereitung Spätzle
  • 30–45 Sekunden kochen, bis die Spätzle an der Oberfläche schwimmen, dann in ein Sieb abgießen, in Eiswasser abschrecken und abtropfen lassen. Nach Belieben weiterverwenden.
    Zubereitung Spätzle

Notizen

Tipp:
  • Die Spätzle kann man auch super (in großen Mengen) vorbereiten. Einfach kaltstellen und dann am nächsten Tag z.B. mit etwas veganer Butter anbraten bzw. erwärmen.

Abwandlungen:
  • Die Spätzle sind wunderbar zum Gericht: „Deftiger Linseneintopf mit Würstchen„.
  • Als Käsespätzle! Eine Anleitung für eine vegane Käsesoße siehst du im Rezept „Überbackenes Mac & Cheese“. Die Käsespätzle dann z.B. mit karamellisierten Zwiebeln und gebratenen Champignons servieren.
  • Für dieses tolle Rezept sind sie auch genial: „Deftiger Rahm-Wirsing mit Spätzle“.
  • Oder du kannst die Spätzle zu veganen Rouladen wie im Rezept „Geschmorte Kimchi Rouladen“ verwenden.
  • Man kann die Spätzle aber auch einfärben! Zum Beispiel kannst du für pinke Spätzle das Wasser mit Rote Bete Saft ersetzen.
Gericht: Beilage

Das Video zum Rezept

Schon ausprobiert?

Lass uns bitte wissen, wie es dir geschmeckt hat und hinterlasse uns gerne einen Kommentar mit deinem Feedback. Würd‘ uns freuen 🙂

Beteilige dich an der Konversation

  1. 5 stars
    Als Schwabe ein Muss.
    Lecker schnell gemacht. Dankeschön

    1. Freut uns, dass es dir geschmeckt hat, liebe Ines 🙂 Danke auch für dein Feedback. Liebe Grüße!

  2. Wir haben die Spätzle am Tag vorher vorbereitet und in den Kühlschrank gestellt. Da sah alles super aus. Die Spätzle sind aber am nächsten Tag im Backofen zu einem Klumpen zusammengeschmolzen. Was könnte der Grund dafür sein?

    1. Hallo Lara, oh wie schade! Wir können jetzt nur mutmaßen, woran es lag. Generell sind Spätzle ohne Ei weniger stabil und man muss sie etwas vorsichtiger behandeln und verarbeiten. Wichtig ist, sie nach der Zubereitung mit Eiswasser abzuschrecken, und wenn man sie dann im Kühlschrank lagern will, dann nicht viel übereinander stapeln. Dann am nächsten Tag die Spätzle am besten in der Pfanne (nicht im Ofen) rausbraten. Dann sollte es eigentlich passen. Vermutlich hattet ihr die Spätzle nicht in Eiswasser abgeschreckt, sondern direkt so in den Kühlschrank gestellt? Dann passiert es leider, dass sie verklumpen. Wir hoffen, das hilft dir weiter! Viel Erfolg und liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Like
Close
Vegan Masterclass © Copyright 2023
Close

Beginner Masterclass

Der ultimative Einsteiger Online-Kochkurs
für die pflanzliche Küche!

Beginner_MC_Trailer_final_16zu9
%d Bloggern gefällt das: