Kardamom-Creme mit Apfel-Millefeuille und Mandel-Crumble

Veganes Dessert zum 3-Gänge Weihnachtsmenü 2023 

Kardamom..nom…nom… mit unserem veganen Dessert zu Weihnachten bringen wir frischen Wind in bekannte Geschmackskombinationen. Zu Sahne, Apfel und Mandel gesellt sich der Kardamom, der dem Ganzen mit seinem süßlichen, leicht scharfen Aroma eine besondere Note hervorlockt 😋🤤

Egal ob du vegan bist oder nicht – die Kardamom-Creme wird dich ordentlich von den Socken hauen, da bin ich mir ganz sicher 😉

Sebastian Copien

Das Dessert setzt sich aus drei Komponenten zusammen, die sich alle wunderbar am Vortag vorbereiten lassen. Perfekt, um am Tag des Servierens ganz ohne Hektik anrichten zu können 🍽 🍮

Das warme Apfeltörtchen besteht aus hauchdünn gehobelten Apfelscheiben, die blätterteigartig wie bei einem Millefeuille übereinander geschichtet werden und anschließend im Ofen karamellisieren dürfen. Das ergibt nicht nur eine spannende Textur für das „Mundgefühl“, sondern harmoniert herrlich mit der kalten Kardamom-Sahnecreme und dem knusprigen Crumble. Einfach ein Dream-Team und würdiges Finale eines 3-Gänge Menüs*!

🎄⭐️ Wir lieben dieses Dreierlei-Dessert und wünschen dir ganz viel Freude beim Genießen! ⭐️🎄


*Du suchst noch eine weihnachtliche Vorspeise? Wir haben dieses Jahr auf den Trüffel gesetzt und ein fürstliches Pastagericht kreiert: Tortelloni mit Trüffel, Mandelricotta und Nussbutter

Und zum Hauptgang gibt es natürlich einen Braten. Komplett vegan, 100% lecker und absolut glücklich machend! Zum Sauerbraten mit viel Sauce, Rahmwirsing und Spätzle

Sebastian Copien
5 von 1 Bewertung

Vegane Kardamom-Creme mit Apfel-Millefeuille und Mandel-Crumble

Warmes Apfeltörtchen zu kalter Sahnecreme. Dazu ein knuspriges Topping aus Mandel-Streuseln. Ein herrliches Dessert, das sich perfekt vorbereiten lässt. Auch glutenfrei möglich.
Rezept von Sebastian Copien
Portionen 2 Personen

Kochutensilien

  • Mörser
  • Sauteuse oder Stieltopf z.B. in unserem Shop
  • kleine Backform (egal ob rund oder eckig, fast alles ist möglich)
  • feine Raspel
  • Schneebesen
  • Handrührgerät
  • Pinsel
  • Feiner Hobel oder scharfes Messer
  • Folie für die Creme

Zutaten

Apfel-Millefeuille

  • 2 Boskop-Äpfel geschält
  • 150 g Ahornsirup
  • 50 g vegane Naturli-"Butter"

Kardamom-Creme

  • 5 Kardamom-Kapseln
  • 100 g neutrale Sojamilch oder Oatly Barista
  • 25 g weißer Zucker
  • ½ Vanilleschote ausgekratzt
  • 2 EL Karottensaft
  • 1 Prise Salz
  • 10 g Speisestärke
  • 20 g Wasser
  • 100 g vegane Schlagsahne (von Rama oder Flora Plant)

Mandel-Crumble

  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 25 g 550er Mehl (alternativ: glutenfreies Mehl)
  • 15 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 25 g vegane Naturli-"Butter" eiskalt gewürfelt
  • 20 g weiße Schokolade fein gerieben

Deko

  • etwas weiße Schokolade grob geraspelt

Anleitungen

Für die Kardamom-Creme (am Vortag)

  • Die 5 Kardamomkapseln aufbrechen und die Samen im Mörser fein mahlen, anschließend in der Pfanne 1 Minute sanft rösten bis es duftet. Nun die Vanille der ausgekratzten 1/2 Vanilleschote hinzugeben und nur kurz mit rösten bevor mit 100g Pflanzenmilch abgelöscht wird. Anschließend 2 EL Karottensaft, 25g Zucker und eine Prise Salz zur Kardamom Milch hinzugeben und erhitzen.
  • 10g Stärke mit ca. 20g kaltem Wasser in einem extra Gefäß verrühren, dann zügig in die Milch geben und mit einem Schneebesen rührend sanft aufkochen, bis es abbindet. Nun von der Flamme nehmen und weiter rühren, bis die Masse schön homogen ist und die gewünschte Festigkeit erreicht hat. Ggf. nochmals unter Rühren etwas erhitzen.
    Zubereitung Kardamom-Creme
  • Mit einer Folie direkt auf der Masse auskühlen lassen (damit keine Haut entsteht) und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Für die Apfel-Millefeuille (am Vortag)

  • 2 Boskop Äpfel schälen, Kerngehäuse ausstechen und in hauchdünne Scheiben hobeln.
    Zubereitung Kardamom-Creme
  • 50g Butter leicht erhitzen, um sie flüssig werden zu lassen. Eine kleine runde Kuchenform oder eine kleine Kastenform mit Butter einfetten und etwas Ahornsirup auf dem Boden verlaufen lassen.
  • Apfelscheiben in der Form möglichst lückenlos einschichten und immer wieder mit ein bisschen Butter und Ahornsirup bepinseln. Die Form soll angedrückt ca. 3cm hoch und gleichmäßig gefüllt sein. Am Schluss noch etwas Sirup über die letzte Schicht gießen.
    Wenn die Backform unten nicht dicht abschließt noch ein Backpapier aufs Blech legen und die Form auf das Backpapier stellen, um eine größere Sauerei zu vermeiden.
    Zubereitung Kardamom-Creme
  • Für ca. 30 Minuten bei 180 Grad Ober-/Unterhitze backen und über Nacht im Kühlschrank auskühlen lassen.
    Zubereitung Kardamom-Creme

Für die Kardamom-Creme (am Tag des Servierens)

  • 100g kalte vegane Schlagsahne steif schlagen. Die Kardamom-Creme nochmals mit einem Schneebesen aufrühren, anschließend vorsichtig unter die geschlagene Sahne heben und für 2 Stunden kalt stellen.

Für das Mandel-Crumble

  • (Kann auch am Vortag zubereitet werden)
    50g gemahlene Mandeln, 25g 550er Mehl, 15g Zucker, 1 Prise Salz und 25g vegane “Butter” von Naturli (eiskalt gewürfelt) gut verkneten und dann auf ein Backblech mit Backmatte/Papier gleichmäßig krümeln.
    Zubereitung Kardamom-Creme
  • Ofen auf 180 Grad vorheizen. Für 15 Minuten leicht braun backen und in der Mitte der Zeit einmal wenden bzw. durchmischen. Auskühlen lassen und dann mit 20g feinen veganen weißen Schokoraspeln mischen.
    Zubereitung Kardamom-Creme
  • Für das Anrichten als Deko noch separat ein paar „Locken“ von der weißen Schokolade herunter hobeln – das gelingt recht einfach z.B. mit der oberen Kante eines größeren Messers. 
    Zubereitung Kardamom-Creme

Für die Apfel-Millefeuille (am Tag des Servierens)

  • Wenn du eine schöne runde Backform hast, den Apfelkreis nun auslösen und gestürzt in 2 schöne Halbkreise schneiden. Für eine perfekte Form kannst du auch mit einem Ausstecher die finale Form ausstechen.
    Wenn du eine eckige Backform hast, dann einfach in schöne Rechtecke schneiden. 
    Die zugeschnittenen Stücke nochmal mit Ahornsirup bepinseln und bei 80 Grad im Ofen für ca. 15 Minuten erwärmen. 

Anrichten

  • Pro Person auf einem Teller die Apfelstücke mit der glatten Seite nach oben anrichten und die Kardamom-Creme daneben platzieren. Mandel-Crumble vorwiegend über die Apfelstücke geben und das Ganze mit ein paar Schokolocken verzieren. 
    Zubereitung Kardamom-Creme

Video

Notizen

Tipps:
  • Wenn du keinen Mörser hast, kannst du die Kardamomkapseln z.B. auch mit einem Messer zerdrücken. Die gebundene kalte Kardamom-Milch nach Belieben vor dem Vermischen mit der Sahne durch ein feines Sieb passieren, um die Kardamomstückchen herauszufiltern.
  • Zum Lagern der Apfelscheiben können diese in Zitronenwasser (etwas Zitronensaft mit Wasser vermischen) gegeben werden. Dann jedoch vor dem Weiterverarbeiten mit einem Tuch abtupfen.
  • Bei der Zubereitung der Apfel-Millefeuille darauf achten, dass von der Arbeitsfläche/Küchenbrett keine Zwiebelaromen o.ä. mitgegeben werden. 
  • Je nach Backform die Menge der Zutaten anpassen und einfach mehr machen – schmeckt auch am nächsten Tag. Die Apfelscheiben sollten unabhängig der Größe der Form ca. 3 cm hoch geschichtet werden.
  • Das Dessert kannst du auch zwei Tage vor dem eigentlichen Essen zubereiten. Die Kardamom-Creme und die Apfel-Millefeuille abgedeckt im Kühlschrank lagern und den Crumble abgedeckt bei Zimmertemperatur.
  • Größere Mengen des Crumbles können gut in einer Küchenmaschine vermengt werden, bei der geringen Menge des Rezepts bist du mit der Hand schneller. 
  • Ist dir der Crumble im Ofen schon recht dunkel geworden, dann direkt aus dem Ofen und vom heißen Backblech nehmen, damit er nicht noch nachbräunt.

Abwandlungen:
  • Wer keinen Kardamom mag, kann auch eine Zimt-Vanillecreme zubereiten, indem der Kardamom durch Zimt ausgetauscht und nicht angeröstet wird. Für mehr Winterstimmung könnte dann noch etwas Bratapfelgewürz zur Apfel-Millefeuille gegeben werden.
  • Anstelle der Mandeln können auch jegliche andere Nüsse beim Crumble verwendet werden. Mandeln gehen natürlich auch mit Schale.
  • Wenn du kein Weizenmehl nutzen magst, tausche es gegen Dinkel oder auch gegen eine glutenfreie Variante aus, geht alles.
  • Anstelle des Boskop-Apfels gehen auch andere saure Apfelsorten. Süße Äpfel solltest du nicht nehmen, da das Dessert durch die Kombination mit Ahornsirup sonst zu süß wird.
Gericht: Nachspeise
Keyword: Dessert, Winter, X-Mas 2023

Schon ausprobiert?

Lass uns bitte wissen, wie es dir geschmeckt hat und hinterlasse uns gerne einen Kommentar mit deinem Feedback. Würd‘ uns freuen 🙂


Noch auf der Suche nach einem kulinarischen Weihnachtsgeschenk?

Wie wäre es z.B. mit einer Gewürzbox mit vier umami Bio-Gewürzmischungen made by Sebastian Copien himself? Bei den darin enthaltenen vier Gewürzmischungen dreht sich alles um den fünften Geschmackssinn Umami. Die kräftigen, würzigen Mischungen verleihen einen extra Kick an Aromen und sind besonders für die Gemüseküche eine tolle Bereicherung! Die 4 Gewürzmischungen gibt es bei uns im Shop.

Entdecke noch weitere Geschenkideen!

Beteilige dich an der Konversation

  1. Bruno Weidenbach says:

    5 Sterne
    Der beste Nachtisch den ich je selbst gemacht habe und mindestens einer der besten den ich je gegessen habe. Unvorstellbar lecker und trotzdem simpel selbst zu machen. Ich wusste nicht, dass Kardamom so genial ist. Vielen Dank für dieses Rezept!

    1. Hallo Bruno, Kardamom ist einer der Underdogs unter den Gewürzen 😉 Wir freuen uns mit jedem, der sich „rantraut“ und dann auch so begeistert wie wir ist! Danke für deine Bewertung und die lieben Worte. Liebe Grüße 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Like
Close
Vegan Masterclass © Copyright 2023
Close