Deftiges Rhabarber-Curry mit Tofufilets und knackigem Gemüse

Rhabarber Curry

Mit diesem deftigen Rezept von Sebastian Copien lernt ihr den Rhabarber von seiner herzhaften Seite kennen. Meistens hat das Gemüse seinen Auftritt in Süßspeisen. Dabei hat er noch so viel mehr drauf, wie dieses aromatische Rhabarber-Curry mit knackigem Gemüse und Tofufilets beweist.

Hier bekommt ihr trotzdem noch ein süßes Rezept mit Rhabarber: Rhabarber Trifle mit weißer Schokolade

Wenn ihr die rote Farbe beibehalten wollt, könnt ihr die abgezogenen Fasern und damit auch die Farbe auskochen und diese anschließend dem Rezept wieder hinzufügen.

Sebastian Copien

Unser Gemüsestar: der Rhabarber

Der Rhabarber wird oft fälschlicherweise zum Obst gezählt, allerdings gehört er zu den Stielgemüsen, genauer zur Familie der Knöterichgewächse. Er kommt ursprünglich aus Asien und es gibt ihn in rot oder grün. Die rote Farbe ist dabei ein Indikator für die enthaltene Säure. Je intensiver die rote Farbe, umso weniger sauer schmeckt er. Rhabarber kann super im eigenen Garten angebaut werden und bringt jedes Jahr eine neue Ernte.

Rhabarber Curry

Saison, Lagerung, Nährstoffe & Zubereitungstipps

Saison: Gepflanzt wird das Stielgemüse meist im September oder Oktober, jedoch ist es auch möglich ihn im März oder April zu pflanzen. Geerntet werden kann der Rhabarber erst im zweiten Standjahr. Frisch vom Feld kommt er dann zwischen Anfang April und dem 24. Juni. Danach sollte er nicht mehr geerntet und gegessen werden, da der Oxalsäuregehalt deutlich ansteigt. Außerdem hat die Pflanze so genug Zeit sich zu erholen und im nächsten Jahr wieder eine schöne Ernte zu bringen.

Lagerung: Das bunte Gemüse sollte so schnell wie möglich verzehrt werden, da es nicht allzu lange frisch bleibt. Er hält sich bis zu 3 Tage in ein feuchtes Küchentuch eingeschlagen im Gemüsefach des Kühlschranks.

Seine Stärken: Rhabarber hat mit etwa 14 Kilokalorien pro 100 Gramm einen niedrigen Kaloriengehalt. Außerdem enthält er viel Kalium, Calcium, Phosphor und Vitamin C. Auch einen hohen Anteil an Antioxidantien bringt das bunte Gemüse mit. Diese können sich genauso wie das enthaltene Vitamin C positiv auf das Immunsystem auswirken.

Zubereitungstipps: Rhabarber eignet sich perfekt für Süßspeisen, wie Kompott oder Kuchen, aber man kann ihn auch super in herzhaften Gerichten verwenden. Roh sollte er durch seinen hohen Oxalsäuregehalt allerdings nicht in größeren Mengen verzehrt werden. Von Kindern oder Personen mit Nieren- oder Gallenerkrankungen sowie Gicht sollte er roh gänzlich gemieden werden. Die Blätter sollten hingegen auch von gesunden Erwachsenen nicht gegessen werden, da sie giftig sind. Vor der Zubereitung wird der Rhabarber gründlich gewaschen, beide Enden abgeschnitten und die Fasern werden abgezogen. Man sollte den Rhabarber eher kurz anbraten oder ankochen und anschließend bei mäßiger Temperatur ziehen lassen, damit er nicht zerfällt.

Rhabarber Curry
Sebastian Copien
Bisher keine Bewertungen

Deftiges Rhabarber Curry

Rezept von Sebastian Copien

Zutaten

  • 2 Stangen Rhabarber
  • 2 Frühlingszwiebeln fein geschnitten
  • 2 "japanische Bratfilets" von Taifun
  • 2 Karotten geschält
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Kokosmilch
  • 100 g Zuckerschoten
  • 2 Tomaten klein geschnitten
  • 1 milde Chili (z. B. Jalapeño), fein gehackt
  • 1 EL Thai Curry Paste gelb
  • 1 EL Kokosöl

Topping

  • 3 Zuckerschoten
  • frischer Koriander

Anleitungen

  • Die Fasern vom Rhabarber mit einem Messer abziehen und diesen in Stücke schneiden.
  • Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Frühlingszwiebeln hineingeben. Die Karotten und die Bratfilets grob schneiden und zusammen mit der Jalapeño auch in die Pfanne dazu tun. Wer nicht gerne scharf isst, einfach die Jalapeño weglassen.
    Rhabarber Curry
  • Nun die Thai Curry Paste mit anrösten, die Korianderstiele fein hacken und ebenfalls hinzugeben.
  • Alles mit der Gemüsebrühe ablöschen und die Zuckerschoten dazugeben. Ein paar von den Schoten dabei zurückhalten und in dünne Streifen schneiden, das Koriandergrün ebenso hacken und beides für die Deko nachher beiseitelegen.
  • Jetzt die Tomaten und Kokosmilch in die Pfanne geben. Erst In den letzten 2 Minuten, je nach gewünschter Knackigkeit des Gemüses, den Rhabarber hinzufügen, damit er nicht zerfällt und noch leichten Biss hat.
  • Das fertige Curry auf einem Teller anrichten und die Zuckerschotenstreifen, sowie den Koriander darüber streuen.

Notizen

Tipps:
  • Je roter der Rhabarber ist, desto weniger Säure besitzt er.
  • Rhabarber ist nicht sehr hitzestabil und zerfällt recht schnell, deshalb immer nur kurz anbraten oder kochen und dann ziehen lassen bei mittlerer Temperatur.
  • Korianderstiele nie wegwerfen, sondern klein schneiden und mit anbraten. Sie haben ein wunderbar intensives Aroma!
Abwandlungen:
  • Anstelle der Thai Paste kann auch eine Cajun- Gewürzmischung verwendet werden, für ein bisschen Südstaaten Flair.
  • Einfach die Kokosmilch durch 2 TL helles Tahini und Wasser ersetzen, sowie noch etwas geröstetes Sesamöl oder Sesamsamen unterrühren.
Keyword: Mai, saisonal

Das Video zum Rezept

Schon ausprobiert?

Lass uns bitte wissen, wie es dir geschmeckt hat und hinterlasse uns gerne einen Kommentar mit deinem Feedback. Würde uns freuen 🙂

Teste 30 Tage kostenlos unsere Online-Kochschule

Profitiere von insgesamt über 100 Jahren veganer Kocherfahrung unserer Trainer*innen, wiedergegeben in unzähligen Praxisvideos und ausführlichem Zusatzmaterial. Erhalte umfangreiche Kenntnisse aus verschiedensten Fachbereichen wie z.B Raw-Food, Fermentation, Backen und Ernährungsgrundlagen von den Meistern ihres Fachs.

Mit dem Code ’30tage‘ erhältst du jetzt die ersten 30 Tage in der monatlichen Mitgliedschaft kostenlos und kannst in die über 600+ Video Lektionen, zahlreiche Skripte, Rezepte und Ebooks schnuppern.

Du kannst den Code ganz einfach nach der Anmeldung zur monatlichen Mitgliedschaft einlösen.

Join the Conversation

  1. Petra Niazi says:

    Meeega lecker mit der Säure des Rharbarbers!!! Ich wäre niemals auf die Idee gekommen, mit Rhabarber ein herzhaftes Gericht zu kochen.

    1. Hallo Petra, danke für dein tolles Feedback! Freut uns, dass es dir so gut geschmeckt hat. Viele liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Like
Close
Vegan Masterclass © Copyright 2020
Close
%d Bloggern gefällt das: