Weihnachtsdessert : Kürbis-Crème-Brûlée mit Rum-Orangen und süßem Pesto

Vegane Creme Brulee

Bei uns in Deutschland wird Kürbis nicht direkt mit Desserts verbunden. In anderen Ländern, wie in den USA dagegen, ist es weit verbreitet. Heute wollen wir mit diesem Kürbis-Dessert zeigen, dass das Gemüse eine perfekte Grundlage für diese vegane Crème-Brûlée ist. Wer braucht da noch Eier, wenn es sooo gut auch ohne sie geht? Sebastian Copien zeigt dir Schritt für Schritt, wie du mit der beliebten Nachspeise an Weihnachten so richtig begeistern kannst 🙂

Übrigens: wer auf Alkohol verzichten möchte, kann die Rum-Orangen auch ohne den Rum und das Flambieren machen. Schmeckt trotzdem super lecker!

Wir arbeiten heute mit dem Butternut Kürbis – der passt perfekt für Süßspeisen und ihr könnt mit einem kreativen Dessert zu Weihnachten punkten 🙂

Sebastian Copien

Die Crème-Brûlée ist eine tolle Nachspeise für ein Weihnachtsmenü. Inspiration für einen Hauptgang gibt es ebenfalls hier, einmal Sebastians veganen Weihnachtsbraten und ein schnelles Rezept für selbstgemachtes Blaukraut (Rotkohl) und Knödel. Als Vorspeise können wir die Weihnachtliche Pastinaken-Cremesuppe mit Feta-Orangen-Sesambällchen empfehlen!

Ganz viel Freude beim Ausprobieren und Genießen!

4.19 von 11 Bewertungen

Weihnachtsdessert : Kürbis-Crème-Brûlée mit Rum-Orangen und süßem Pesto

Rezept von Sebastian Copien
Portionen 6 Portionen

Zutaten

 Kürbis-Crème-Brûlée

  • 400 g Butternut-Kürbis schälen und in ca. 1 cm Würfel schneiden
  • 400 ml Oatly Barista (oder eine andere fettreiche Hafermilch) 
  • 200 ml Sojasahne (von Provamel oder Natumi) 
  • 75 g weißer Zucker oder Agavendicksaft 
  • 50 g vegane Butter (z.B. Naturli) 
  • 1 Vanilleschote halbiert und ausgekratzt (oder Vanillepulver) 
  • 1 leicht gehäufter TL Speisestärke 
  • 1,5 gestr. TL Agar-Agar 
  • ½ gestr. TL  Meersalz 

 Zusätzlich

  • 4 EL weißer Zucker 
  • Flammbierbrenner 

 Rum-Orangen

  • 2 große Orangen  filetiert
  • 50 ml starker Rum (Stroh Rum 80%) 
  • 3 EL Ahornsirup 
  • 1 Anisstern 

 Süßes Pesto

  • 30 Blatt Basilikum 
  • 2 EL Orangensaft 
  • 1 EL Agavendicksaft 
  • 2 TL Mandeln   grob gehackt
  • 2 TL weiße Schokolade 

 Zur Deko

  • 50 g Kokoschips geröstet 

Anleitungen

Für die Kürbis-Crème-Brûlée 

  • Für die Kürbis-Crème-Brûlée die Hafermilch, den Kürbis, die Vanille (Vanilleschote + Mark), Butter, Zucker und Salz in einen Topf geben und vorsichtig aufkochen. Dann das Ganze mit Deckel für 10-20 Minuten sanft köcheln, bis der Kürbis weich ist. 
    Zubereitung vegane Creme Brulee
  • In einer Schüssel Agar-Agar und die Stärke mit etwas kaltem Wasser anrühren. Die Mischung zu dem Kürbis mit in den Topf geben, einrühren und einmal kräftig sprudelnd aufkochen. Achtung, dass es nicht übergeht!
    Zubereitung vegane Creme Brulee
  • Die Vanilleschote entfernen und die Sahne hinzufügen. Jetzt alles in einem Mixer zu einer glatten, cremigen Masse mixen. 
    Zubereitung vegane Creme Brulee
  • Mit dem Mixbehälter ein paar Mal auf die Arbeitsfläche klopfen, damit die Luftbläschen herausgehen. Die Creme dann ca. 2 cm hoch in feuerfeste tiefe Teller oder Schalen eingießen und 3 Stunden kaltstellen. Wichtig: das Agar-Agar benötigt wirklich diese Zeit, um fest zu werden. 

Für die Rum-Orangen

  • Für die Rum-Orangen, die Orangen filetieren und von dem übriggebliebenen Gehäuse der Orange, den Saft mit der Hand auspressen.
    Zubereitung vegane Creme Brulee
  • Eine Pfanne erhitzen und den Anisstern hineingeben. Den Ahornsirup und die Orangenfilets hinzufügen sowie einen kleinen Schuss Orangensaft. Kurz aufkochen, den Rum hineingeben und mit dem Flambierbrenner anzünden. Aber Achtung: Stichflamme nach oben! 
    Zubereitung vegane Creme Brulee
  • Das Ganze dann kurz einreduzieren lassen und zur Seite stellen. Wenn du lieber nicht flambieren möchtest, kannst du auch nur den Rum dazugeben und dann ebenso alles sanft einreduzieren. 

Für das süße Pesto 

  • Für das süße Pesto alle Zutaten in einen kleinen Mixbehälter geben und kurz mixen. 
    Zubereitung vegane Creme Brulee

Servieren 

  • Vor dem Servieren die nun festgewordene Crème-Brûlée mit dem zusätzlichen weißen Zucker gleichmäßig bestreuen, am besten mit einem kleinen Sieb. Wichtig: das Ganze jetzt nicht noch lange so stehen lassen, denn sonst wird der Zucker feucht. Gleich mit einem Flambierbrenner den Zucker karamellisieren! Das Karamellisieren von dem Zucker wird außerdem immer direkt vor dem Servieren gemacht, damit die Zuckerkruste schön bestehen bleibt. 
    Zubereitung vegane Creme Brulee
  • Jetzt die Rum-Orangen auf der Crème-Brûlée anrichten sowie die gerösteten Kokoschips und ein paar Kleckse bzw. Tropfen süßes Pesto darauf verteilen. Lass es dir schmecken! 

Notizen

Tipps:
  • Als Zucker eignet sich der normale weiße Rübenzucker am besten, damit die Crème-Brûlée von dem Kürbis schön gelb bleibt und nicht durch den Zucker ins Braune abrutscht.
  • In diesem Rezept wird ein reines Agar-Agar Pulver verwendet. Agartine oder Agaranta, wie es auch zu kaufen gibt, enthalten noch andere Bindemittel wie Pfeilwurzmehl oder Maltodextrin.
  • Die Crème-Brûlée immer am Vortag machen und dann sehr gut zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren.
  • Die Rum-Orangen kann man auch vorbereiten und dann am Weihnachtstag nochmal sanft erwärmen.
  • Vor dem großen Tag unbedingt prüfen, ob der Flambierbrenner noch mit ausreichend Gas gefüllt ist…

Abwandlungen:
  • Die Crème-Brûlée-Masse kann man auch herunterkühlen und in die Eismaschine geben. Oder auch für eine Kürbis-Tarte-Füllung eignet sie sich, ggf. etwas mehr Sahne hinzufügen!
  • Geröstete Pekannüsse oder Kürbiskerne eignen sich ebenfalls anstatt des süßen Pestos.
  • Anstelle der Orangen funktioniert auch eine Mischung aus gewürfelten Kakis (Persimone) und filetierten Blutorangen.
  • Mittlerweile gibt es auch alkoholfreien Rum. Diesen dann einfach ohne Flambieren einreduzieren lassen.
Gericht: Nachspeise

Das Video zum Rezept

Schon ausprobiert?

Lass uns bitte wissen, wie es dir geschmeckt hat und hinterlasse uns gerne einen Kommentar mit deinem Feedback. Würd‘ uns freuen 🙂


Teste 30 Tage kostenlos unsere Online-Kochschule

Profitiere von insgesamt über 100 Jahren veganer Kocherfahrung unserer Trainer*innen, wiedergegeben in unzähligen Praxisvideos und ausführlichem Zusatzmaterial. Erhalte umfangreiche Kenntnisse aus verschiedensten Fachbereichen wie z.B Raw-Food, Fermentation, Backen und Ernährungsgrundlagen von den Meistern ihres Fachs.

Mit dem Code ’30tage‘ erhältst du jetzt die ersten 30 Tage in der monatlichen Mitgliedschaft kostenlos und kannst in die über 600+ Video Lektionen, zahlreiche Skripte, Rezepte und Ebooks schnuppern.

Du kannst den Code ganz einfach nach der Anmeldung zur monatlichen Mitgliedschaft einlösen.

Join the Conversation

  1. Der Kuchen ist der Hit! Super lecker!

  2. 5 stars
    Wir haben die Crème-Brûlée zu Silvester ausprobiert und sind sehr zufrieden. Das süße Pesto ist überraschend gewesen und die Orangen haben super dazu gepasst, da die Crème ja im Geschmack neutral ist. Den Kürbis haben wir wirklich nicht heraus geschmeckt.
    Eine sehr gute Anleitung und ein sehr leckeres Rezept! Dankeschön 🙂

    1. Sabrina Theden says:

      Hallo Sandy, es freut uns sehr, dass euch das Dessert an Silvester gut geschmeckt hat. Ganz lieben Dank für dein tolles Feedback!
      Viele Grüße vom Vegan Masterclass Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Like
Close
Vegan Masterclass © Copyright 2020
Close

Beginner Masterclass

Der ultimative Einsteiger Online-Kochkurs
für die pflanzliche Küche!

Beginner_MC_Trailer_final_16zu9
%d Bloggern gefällt das: