Aromatisches Rucola-Pesto mit Tagliatelle

Rucola-Pesto

Pastaliebhaber sollten dieses tolle Rezept von Sebastian Copien nicht verpassen! Dieses Rucola-Pesto passt perfekt zu jeder Art von Pasta, ist schnell gemacht und einfach herrlich lecker und erfrischend.

Ein wunderbares Rezept für eine schön würzige grüne Sauce bekommt ihr hier: Buttrige Rucola Sauce mit grünem Spargel

Ich verwende Rucola am liebsten wie Kräuter also als intensives, leckeres, leicht scharfes und nussiges Würzmittel.

Sebastian Copien

Unser Gemüsestar: der Rucola

Der Rucola wird auch Rauke genannt. Das grüne Gemüse hat einen intensiven und leicht scharfen Geschmack. Es wird meistens entweder geliebt oder gehasst. Botanisch gesehen gehört Rucola zu den Kreuzblütlern und ist daher verwandt mit den klassischen Kohlarten. Daher ist er im Vergleich zu anderen Salatsorten besonders gesund. Sein Ursprung liegt im Mittelmeerraum, besonders in der italienischen Esskultur, wo er noch heute einen festen Platz in der Küche hat.

Rucola-Pesto

Saison, Lagerung, Nährstoffe & Zubereitungstipps

Saison: Die Pflanzzeit beginnt im Garten oder auf dem Balkon an einem sonnigen Standort ab März. Bereits nach 4 bis 6 Wochen können die ersten Blätter geerntet werden. Allgemein kann sogar bis zu dreimal nachgeerntet werden. So hat man bis Ende September immer frischen Rucola zuhause. Die Saison ist von Mai bis etwa Oktober. Es werden besonders zwei Sorten unterschieden. Einmal der kleinblättrige Rucola, welcher etwas mehr Senföle enthält und pfeffriger schmeckt und der etwas mildere, großblättrige Rucola.

Lagerung: Da die Blätter schnell welken, hält Rucola nur ein paar Tage im Gemüsefach des Kühlschrankes frisch. Am besten sollte er bei der Lagerung in ein feuchtes Küchentuch gewickelt werden.

Seine Stärken: Allgemein enthält Rucola viel Eisen, Magnesium und Kalzium. Aber auch eine gute Portion Vitamin C sowie Folsäure liefern uns die grünen Blätter. Die Folsäure ist besonders in der Schwangerschaft wichtig. Die enthaltenen Bitterstoffe und Senföle haben außerdem eine positive Wirkung auf die Verdauung und können das Wachstum von Bakterien hemmen.

Zubereitungstipps: Rucola kann genauso wie alle anderen Salatsorten je nach Bodenbeschaffenheit und Düngesituation eine überdurchschnittliche Menge an Nitrat speichern. Daher sollte das leckere Grün in Maßen genossen werden. Die Stiele enthalten besonders viele Bitterstoffe und sollten entfernt werden. So kann sich das nussige und scharfe Aroma besser entfalten. Das grüne Gemüse passt sowohl zu gemischten Salaten, als auch zu warmen Gerichten wie Nudeln, Reis, Kartoffeln oder auch auf der Pizza. Außerdem kann er auch gut wie Kräuter verwendet werden.

Rucola-Pesto
Sebastian Copien
5 von 1 Bewertung

Rucola-Pesto mit Tagliatelle

Rezept von Sebastian Copien

Zutaten

  • 100 g Tagliatelle gekocht
  • 100 g Karotten
  • 100 g Rucola gehackt
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Kapern (in Öl eingelegt), fein gehackt
  • 2 EL eingelegte Tomaten (in Öl), fein gehackt
  • 2 EL Oliven fein gehackt
  • Zitronenabrieb
  • Olivenöl

Topping

  • 50 g Pinienkerne
  • 3 EL Hefeflocken

Anleitungen

  • Die Tagliatelle in Salzwasser bissfest garen.
  • Die Karotten schälen und mit einem Sparschäler Streifen herunterziehen, so dass feine Karotten-Bandnudeln entstehen.
  • Eine Pfanne erhitzen, den feingeschnittenen Knoblauch, sowie die Karottenstreifen hineingeben, Olivenöl darüberträufeln und alles mit einer Prise Salz gut anbraten.
    Rucola-Pesto
  • Nun die feingehackten Kapern, wie auch die Tomaten dazugeben und alles mit Pfeffer und frischem Thymian würzen.
  • Die fertigen Nudeln mit etwas zusätzlichem Olivenöl in die Pfanne geben und kurz mitbraten. Danach die Oliven, sowie etwas Zitronenabrieb hinzugeben und alles miteinander vermischen. Die Pfanne von der Hitze nehmen und den Rucola unterrühren, so dass er nur kurz erwärmt wird.
  • Zum Schluss die Pasta auf einemTeller anrichten, die Pinienkerne, Hefeflocken und, wer außerdem noch mag, etwas frischen Rucola drüberstreuen.

Notizen

Tipp:
  • In Salzlake marinierte Kapern sind deutlich salziger als in Öl eingelegte, daher wird hier die mildere Variante benutzt. Ansonsten einfach weniger verwenden!
Abwandlungen:
  • Anstelle der Karotten, Zucchini Streifen herunterziehen oder spiralisieren und die Kapern mit Peperoni ersetzen.
  • Kalt als Salat mit Reisbandnudeln, dafür einfach noch etwas Zitronensaft hinzufügen und die Hefeflocken weglassen.
Keyword: Mai, saisonal

Das Video zum Rezept

Schon ausprobiert?

Lass uns bitte wissen, wie es dir geschmeckt hat und hinterlasse uns gerne einen Kommentar mit deinem Feedback. Würde uns freuen 🙂

Werde Mitglied in unserer Online-Kochschule

Profitiere von insgesamt über 100 Jahren veganer Kocherfahrung unserer Trainer*innen, wiedergegeben in unzähligen Praxisvideos und ausführlichen Zusatzmaterial. Erhalte umfangreiche Kenntnisse aus verschiedensten Fachbereichen wie z.B Raw-Food, Fermentation, Backen und Ernährungsgrundlagen von den Meistern ihres Fachs.

Join the Conversation

  1. 5 stars
    Super lecker! Schnell zubereitet mit wenig Zutaten!

    1. Hallo Susann, vielen Dank für dein tolles Feedback. Weiterhin viel Freude beim Kochen und Genießen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Like
Close
Vegan Masterclass © Copyright 2020
Close
%d Bloggern gefällt das: